Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fernabsatzgesetz

Stand: 04.10.2016

In der heutigen Zeit werden immer mehr Verträge über die Lieferung von Waren oder über die Erbringung von Dienstleistungen per Post, Telefon oder das Internet abgeschlossen. Man spricht in diesem Zusammenhang dann vom Fernabsatzgeschäft oder Fernabsatzvertrag.

Um diese Formen der Vertragsanbahnung gesetzlich zu erfassen und den Verbraucher vor einer über die neuen Medien ermöglichten übereilten Vertragsentscheidung zu schützen, hat der Gesetzgeber aufgrund europarechtlicher Grundlage im Jahr 2000 das Fernabsatzgesetz eingeführt. Mit der Schuldrechtsmodernisierung im Jahr 2002 wurden die Vorschriften des Fernabsatzgesetzes dann in das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) integriert. Wesentliches Regelungsmerkmal des Fernabsatzgeschäftes ist die Widerrufsmöglichkeit für Verbraucher.Dem Unternehmen werden vorab eine Vielfalt an Belehrungspflichten gegenüber dem Verbraucher auferlegt. Wenn er diesen nicht vollständig nachkommt, läuft das Widerrufsrecht unter Umständen zeitlich unbegrenzt weiter.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Fernabsatzgesetz
Internetbetrug durch Landing-Pages
Fernabsatzvertrag mit einen Mehrwertdiensteanbieter
Online Gewinnspiel wird zum teuren Abo
Rücktritt vom Vertrag mit einer GmbH

Interessante Beiträge zu Fernabsatzgesetz
Bestellbutton im Online-Shop muss ordnungsgemäß beschriftet sein
Massenhaft Abmahnungen durch U+C wegen Videostreaming von Redtube
Ebay-Verkäufer haftet für falsche Angaben
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.883 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.06.2017
Herr Zabel hat meine Frage schnell verstanden und differenziert und verständlich beantwortet.

   | Stand: 24.06.2017
Ich bin angenehm überrascht und würde jederzeit, künftig Hilfe dieser Art in Anspruch nehmen! Ich bedanke mich.

   | Stand: 24.06.2017
Sehr gute Beratung,kann ich nur empfehlen

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-018
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 004-019
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Öffentliches Recht | Zivilrecht | Beantwortungsfrist | Beglaubigung | Bestattungsrecht | BGB | Ebay Betrug | Ebay Rückgaberecht | Fernabnahme | Fernabsatzgeschäft | Fernabsatzvertrag | gesetzlich | Verwaltungskostengesetz | eBay-Recht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-018
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
0900-1 875 004-019
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen