Durchwahl Öffentliches Recht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Altersbeschränkung

Stand: 04.03.2016

Wichtig erscheint beim Begriff Altersbeschränkung vor allem die in den §§ 9 und 10 des Jugendschutzgesetzes enthaltene Regelung zum beim Kauf von Alkohol oder anderen Suchtmitteln.

Durch ein starkes Ansteigen von einem alkoholischen Konsum Jugendlicher, wird immer mehr Gewicht darauf gelegt, dass die Altersgrenzen von den Verkäufern besser kontrolliert werden. Zu leicht ist es an die entsprechenden Getränke zu kommen und so stellt sich die Frage, ob sich die Verkäufer über die Altersbeschränkungen und deren Ahndung im Klaren sind. Nach dem deutschen Jugendschutzgesetz ist Altersbeschränkung außerdem die Freigabe von Medien nach Altersstufe. Diese wird von einer Anzahl von Einrichtungen der Freiwilligen Selbstkontrolle definiert. Die §§ 27 und 28 des Jugendschutzgesetzes enthalten Straf- und Bußgeldvorschriften zur Durchsetzung seiner Regelungen

Weitere Informationen zum Thema Altersbeschränkung erhalten Sie bei den Anwälten der Deutschen Anwaltshotline.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wie alt ist der/die Betroffene?
  • Um welche Handlung geht es?
  • Wer hat die Handlung vorgenommen?
  • Hat der Betreffende Bemühungen vorgenommen, um das Alter festzustellen ?
  • Welche Bemühungen waren dies?
  • Hätten weitere Möglichkeiten zur Feststellung des Alters bestanden?
  • War der Jugendliche in Begleitung Erwachsener?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Es geht um den Ausschank von Alkohol an Jugendliche.
  • Es geht um den Zugang zu bestimmten Medien für Jugendliche.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Der Verkauf an Alkohol an Minderjährige war unzulässig.
  • Der Film ist erst ab 18 freigegeben.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Sie müssen mit einem Bußgeld rechnen. Dies kann bis zu ...? betragen.

Maßgebliche Urteile

LG Düsseldorf 31.01.2003 - 70 Js 6582/ 01
LG Koblenz 13.08.2007 - 4 HK O 120/07 


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Altersbeschränkung
Niederlassungserlaubnis - Welche Voraussetzungen gelten bei einer Blauen Karte und deutschem Sprachdiplom?
Niederlassungserlaubnis setzt Aufenthaltsberechtigung außer Kraft
Weder deutsches noch franzözisches Konsulat kümmert sich um Visum
Meister Bafög abgelehnt
Aufenthaltserlaubnis nach erfolgreichem Studium
Als Ausländer einen Deutschen Pass beantragen
Doppelte Staatsbürgerschaft von Deutschland und Thailand

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.511 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.12.2016
Mir wurde kurz, knapp und sehr verständlich weitergeholfen. Habe alles erfahren was ich wissen musste, um meinen Streit korrekt zu beenden. Sehr kompetente Hilfestellung. Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-393
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Öffentliches Recht | Baurecht (öffentliches) | Beamtenrecht | Öffentliches Recht | Adresse | Altersgrenze | Amtliches Führungszeugnis | Ausweispflicht | beglaubigte Geburtsurkunde | Führungszeugnis | Geburtsurkunde | Künstlername | Pass | Passgesetz | Passrecht | Personalausweisgesetz | Reisepass | Bundeszentralregisterauszug | Adelstitel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-393
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen