Durchwahl Nachbarrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ruheverordnung

Stand: 09.12.2013

Grundsätzlich sind Gemeinden dazu ermächtigt, sogenannte Ruheverordnungen zu erlassen. Da dies unter die kommunale Selbstverwaltung fällt und somit in das Ermessen der jeweiligen Gemeinde gestellt wird, gibt es vielerorts gar keine Ruheverordnungen. Es empfiehlt sich daher, im konkreten Einzelfall erst einmal bei der örtlichen Verwaltung nachzufragen, ob eine Ruheverordnung überhaupt existiert. Wenn in einer Gemeinde, wie es überwiegend auch der Fall ist, keine Ruheverordnung erlassen wurde, bedeutet dies freilich nicht, dass ein Bürger rechtlos gegenüber etwaigen Lärmimmissionen ist.

Selbstverständlich sind immer die gesetzlichen Ruhezeiten einzuhalten, also in der Winterzeit zwischen 22.00 Uhr und 7.00 Uhr, sowie in der Sommerzeit zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr. Diese Ruhezeiten werden vielfach auch in privaten Hausordnungen als intern einzuhaltende Ruheverordnung festgelegt. Auch muss bei etwaigen Lärmstörungen immer eine gewisse Ortsüblichkeit berücksichtigt werden, wie Straßenlage oder in der Nähe befindliche Gewerbebetriebe.

Wenn beispielsweise ein Nachbar über die Maße, auch außerhalb von gesetzlichen Ruhezeiten, stören sollte, so empfiehlt es sich, das Ordnungsamt oder auch das Umweltamt einzuschalten. Hier können dann gegebenenfalls Außendienstmitarbeiter entsprechende Messungen durchführen und im Bedarfsfall sogar ein ordnungsbehördliches Verfahren gegen den überführten Ruhestörer einleiten.

Wie Sie gegen Lärm vorgehen können, teilen Ihnen die erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail mit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ruheverordnung
Lärmbelästigung durch Kunstrasenplatzbau

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.243 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-294
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Baumschutzverordnung | BImSchV | Bundesimmissionsschutzverordnung | Ermessen | Geräte und Maschinenlärmschutzverordnung | Lärmschutzordnung | LärmVO | Nachbar | Nachbarschaftsstreit | Sportanlagenlärmschutzverordnung | Verkehrslärmschutzverordnung | Bundesimmissionsschutzgesetz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-294
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen