Durchwahl Nachbarrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

LärmVO

Stand: 06.08.2015

Hinter dem Begriff Lärmverordnung verbirgt sich zumeist das jeweils geltende Landesimmissionsschutzgesetz.

Die Landesimmissionsschutzgesetze sollen die Bürger vor vermeidbarem Lärm schützen. So regeln die Immissionsschutzgesetze der Länder, dass es verboten ist in der Nachtzeit von 22-6 Uhr und an Sonn- und gesetzlichen Feiertagen Lärm zu machen. Tagsüber besteht weiterhin ein Verbot vermeidbaren Lärm, etwa durch lautes Abspielen von Musikwiedergabegeräten zu verursachen. Bei Zuwiderhandlungen können Bußgelder verhängt werden. Aber nicht jeder störende Lärm kann nach den Landes-Immissionsschutzgesetzen verfolgt und geahndet werden. Spezielle Lärmvorschriften sind bei bestimmten Lärmtatbeständen vorrangig anzuwenden, beispielsweise bei Gaststättenlärm, Lärm in Sportanlagen und Lärm der durch den Betrieb von Geräten und Maschinen, die unter die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BimschV) fallen. Auch das ziellose Umherfahren innerhalb geschlossener Ortschaften mit motorbetriebenen Fahrzeugen ist gem. § 30 StVO zu unterlassen, wenn andere dadurch belästigt werden.

Bei Fragen zur Lärmverordnung wird Sie ein zugelassener Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline oft in wenigen Minuten abschließend beraten können. In komplexeren Fällen zeigt er Ihnen das weitere Vorgehen auf, damit Sie Rechtsnachteile vermeiden und Ihren Fall möglichst rasch lösen können.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu LärmVO
Lärmbelästigung durch Kunstrasenplatzbau

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.260 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.09.2016
Ihre Dienstleistung hier ist sehr lobenswert ! Ich erhalte alle Auskünfte wie in einer Kanzlei und es wird keine Zeit vergeudet, das heisst, ist der Anrufer gut vorbereitet bekommt er auch pronto Antworten. vielen vielen Dank an Sie alle

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-452
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Baumschutzverordnung | BImSchV | Bundesimmissionsschutzverordnung | Geräte und Maschinenlärmschutzverordnung | Landesimmissionsschutzgesetz | Lärmschutzordnung | Nachbar | Nachbarrechtsgesetz | Ruheverordnung | Sportanlagenlärmschutzverordnung | Verkehrslärmschutzverordnung | Bundesimmissionsschutzgesetz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-452
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen