Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Grundstückspflege

Stand: 16.10.2014

Die Problematik der Grundstückspflege taucht sowohl im Nachbarrecht als auch im Mietrecht auf.

Grundsätzlich kann der Eigentümer eines Grundstücks über dessen Gestaltung frei entscheiden. Davon umfasst ist auch die Entscheidung, ob z.B. ein gepflegter Garten angelegt wird oder ob man seinen Garten verwildern lässt. Allein die Störung des ästhetischen Empfindens des Nachbarn berechtigt diesen nicht, Ansprüche geltend zu machen. Liegt allerdings eine Beeinträchtigung vor, wie z.B. durch das Herüberwachsen von Gräsern, Sträuchern oder Bäumen oder durch das Herüberwehen von Laub und Samen, hat der Nachbar je nach Ausmaß ggf. Ansprüche auf Beseitigung oder ein Selbsthilferecht. Die gesetzlichen Vorschriften lassen sich dabei zum Teil im Bürgerlichen Gesetzbuch (z.B. § 910 BGB) und zum Teil in den landesrechtlichen Vorschriften (Nachbarschaftsrecht) finden. Im Bereich des Mietrecht kann es streitig sein, ob für die Grundstückspflege der Vermieter oder der Mieter zuständig ist. Wenn der Mietvertrag hierzu keine Regelungen enthält ist der Vermieter zur Instandhaltung und Instandsetzung des Gartens verpflichtet. Zur Übertragung dieser Verpflichtung auf den Mieter bedarf es einer ausdrücklichen Regelung, es sei denn es handelt sich um ein vermietetes Einfamilienhaus oder ein vergleichbares Objekt.

Gern beraten Sie kompetent zu diesen Thema die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Handelt es sich um ein Mietverhältnis, in dem die Grundstückspflege strittig ist?
  • Welche vertragliche Vereinbarung wurde getroffen?
  • Ist der Garten mit vermietet?
  • Wem steht die Nutzung zu?
  • Was ist der konkrete Streitpunkt?
  • Geht es um ein nachbarschaftliches Verhältnis?
  • Welche konkrete Beeinträchtigung liegt vor?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt ermittelt das zugrunde liegende Rechtsverhältnis.
  • Er konkretisiert die grundsätzlichen Rechte und Pflichten der jeweiligen Beteiligten.
  • Der Telefonanwalt ordnet den konkreten Streitpunkt der Sach- und Rechtslage zu.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Sie sind als Mieter vertraglich nicht zur Garten- und Grundstückspflege verpflichtet. Instandhaltung des Gartens wie Baumfällarbeiten obliegen dem Vermieter.
  • Sie können sich als Eigentümer gegen den Nachbarn wenden, von dessen Grundstück aufgrund unzureichender Pflege Beeinträchtigungen für Ihr Grundstück ausgehen (Bsp. Verwilderung, Vermüllung).
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Der Nachbar ist zur Beseitigung des Mißstandes bzw. Unterlassung des beeinträchtigenden Verhaltens aufzufordern.
  • Sie können Gartenpflege vom Mieter einfordern, da dies vertragliche Verpflichtung ist.
  • Sie können den Vermieter zur Instandhaltung und Pflege des Gartens auffordern, ggfs. den Mietpreis wegen vorliegender Mängel mindern.

Maßgebliche Urteile

Bei mitvermietetem Garten ist die Übertragung der Pflege auf den Mieter üblich und zulässig, so Landgericht Köln, Urteil vom 11.01.1996, Az. 1 S 149/95.

Zur Zulässigkeit, tätige Mithilfe per Eigentümerbeschluß aufzuerlegen: Bundesgerichtshof Urteil vom 18.06.2010, Az. V ZR 193/09.

Zum Umfang der mietvertraglich dem Mieter auferlegten Gartenpflege: LG Frankfurt /M. Urteil vom 02.11.2004, Az. 11 S 64/04.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Grundstückspflege
Nachbarschaftsstreit wegen zu hoher Pflanze

Interessante Beiträge zu Grundstückspflege
Worauf enthusiastische Mieter achten müssen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.490 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-056
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 005-057
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Mietrecht | Nachbarrecht | Abstand Bäume | Bepflanzung der Grenze | Bepflanzungen | Efeu Nachbarhaus | Efeu Schneiden | Grenzbepflanzung | Grundstücksbepflanzung | Hecken schneiden | Heckenbepflanzung | Heckenhöhe | Heckenschnitt | Pflanzabstand | Überfall | überhängende Äste | Grenzbaum

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-056
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 005-057
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen