Durchwahl Nachbarrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Baumüberhang

Stand: 29.06.2016

Beim "Überhang" im Sinne des Nachbarrechts in der Bundesrepublik Deutschland handelt es sich um Wurzeln oder Zweige, die in ein Nachbargrundstück hineinreichen (§ 910 BGB).

§ 910 BGB gibt dem Eigentümer, dessen Grundstück betroffen wird, ein unverjährbares Selbsthilferecht. Berechtigt sind (Mit-)Eigentümer und Erbbauberechtigte. Mieter oder Pächter, also Besitzer, können nur zur Ausübung vom Eigentümer ermächtigt werden.

Bei Wurzeln und Zweigen eines Baumes oder Strauches, kann der Eigentümer, in dessen Grundstück die Wurzeln oder Zweige vom Nachbargrundstück aus eingedrungen sind, diese abschneiden und behalten. Bei Wurzeln sollte er dem Nachbarn vorher eine angemessene Frist zur Beseitigung setzen, damit der Nachbar für die Erhaltung des Baumes oder Strauches sorgen kann. Bei Zweigen muss er dem Nachbarn vorher eine angemessene Frist zur Beseitigung gesetzt haben, und diese Frist muss verstrichen sein.

Dieses Recht steht dem betroffenen Eigentümer jedoch nicht zu, wenn die Wurzeln oder Zweige die Benutzung seines Grundstückes nicht beeinträchtigen.

Das Selbsthilferecht aus § 910 Abs. 1 Satz 1 BGB schließt einen Beseitigungsanspruch des gestörten Eigentümers aus § 1004 Abs. 1 Satz 1 BGB nicht aus. Der Nachbar muss dafür Sorge tragen, dass von seinem Grundstück aus Wurzeln oder Zweige nicht in anliegende Grundstücke eindringen. Verletzt er diese Pflicht, ist er Störer gemäß § 1004 Abs. 1 BGB. Der gestörte Eigentümer kann die vom Nachbarn geschuldete Beseitigung der Störung nach Fristablauf selbst vornehmen und die dadurch entstehenden Kosten nach Bereicherungsgrundsätzen erstattet verlangen (BGH, Urteil vom 28. November 2003, Az.: V ZR 99/03).

Weitere Fragen beantworten Ihnen gerne unsere Anwälte für Nachbarrecht.

Maßgebliche Urteile

Das Selbsthilferecht aus § 910 Abs. 1 Satz 1 BGB schließt einen Beseitigungsanspruch des gestörten Eigentümers aus § 1004 Abs. 1 Satz 1 BGB nicht aus. Der Nachbar muss dafür Sorge tragen, dass von seinem Grundstück aus Wurzeln oder Zweige nicht in anliegende Grundstücke eindringen. Verletzt er diese Pflicht, ist er Störer gemäß § 1004 Abs. 1 BGB. Der gestörte Eigentümer kann die vom Nachbarn geschuldete Beseitigung der Störung nach Fristablauf selbst vornehmen und die dadurch entstehenden Kosten nach Bereicherungsgrundsätzen erstattet verlangen (BGH, Urteil vom 28. November 2003, Az.: V ZR 99/03).



SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.253 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-317
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Nachbarrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | angemessene Frist | Baum Fällen | Bäume Fällen | Baumhöhe | Baumsatzung | Baumschäden | Baumschnitt | Beseitigungsanspruch | Nachbar | Ruhezeit | Baumwurzeln | Baumreihe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-317
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Nachbarrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen