Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Warmwasserproblem

Stand: 05.09.2016

Der Ausfall der Warmwasserversorgung berechtigt zur Mietminderung, da insoweit ein Mangel der Wohnung oder des Geschäftsraumes vorliegt.

Mieter haben jederzeit Anspruch auf eine Versorgung der Mietwohnung mit Warmwasser. Als Mindesttemperatur sieht die Rechtsprechung 40-50 Grad Celsius an. Betroffen sind bei Warmwasserproblemen regelmäßig nur die Nutzbarkeit von Küche und Bad. Die Rechtsprechung kommt nach verschiedenen Berechnungsmodellen jeweils zu unterschiedlich hohen Minderungsquoten. Eine exakte Berechnung ist aber ohnehin nicht möglich, zumal es auf den Einzelfall ankommt. Es macht z.B. einen Unterschied, ob das Warmwasser nur nachts oder den ganzen Tag ausfällt oder nur gelegentlich. Wichtig ist, dass sich die Minderung in maßvollem Rahmen hält. Bei berechtigter und maßvoller Minderung droht keine Kündigung. Verärgerung über einen untätigen Vermieter darf aber nicht dazu führen, kurzerhand die Hälfte oder gar die ganze Miete einzubehalten. Im Übrigen hat der Mieter auch Anspruch auf zügige Beseitigung des Problems. Dazu muss der Mangel unverzüglich dem Vermieter angezeigt werden. Am besten setzen Sie ihm auch eine Frist zur Beseitigung des Mangels.

Fragen bei Problemen mit Warmwasser und zur Mietminderung beantworten Ihnen unsere Rechtsanwälte/innen aus dem Bereich Mietrecht gerne telefonisch oder per E-Mail.


Passende Verträge zum Thema Warmwasserproblem finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Warmwasserproblem
Mietminderung wegen Schimmel und defekter Heizung
Vorfälligkeitszinsen nach Wohnungsverkauf?
Erwerb eines sanierungsbedürftigen Zweifamilienhauses
Einbußen des neuen Eigentümers durch mietfreie Zeit der Immobilie
Kündigungsmöglichkeiten des Vermieters
Verhalten bei Modernisierungsmaßnahmen
Sohn verlangt Herausgabe des Schmerzensgeldes von dem eine Wohnung erworben wurde

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.823 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

   | Stand: 22.03.2017
Sehr gute Beratung,auf den Punkt..

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-517
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Abnahmeprotokoll | Asbest | bewohnbar | Hausschwamm | Innenraumschadstoffe | Kakerlaken | Kakerlakenbefall | Kaminrauch | Mängelliste | Pilzbefall | Ungeziefer | Wespennest | Wohnungsmängel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-517
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen