×
Direkte Hilfe vom Anwalt
App downloaden
Kostenlose Beratung erhalten
Zur App
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verbrauchskosten

Stand: 03.03.2015

Als Verbrauchskosten werden diejenigen Betriebskosten bezeichnet, deren Höhe von einem bestimmten Verbrauch oder einer unterschiedlich hohen Nutzungsintensität abhängig ist.

Betriebskosten, die keine Verbrauchskosten sind, sind Festkosten. Bei den Betriebskosten Wasser/Abwasser, Heizkosten, Müllabfuhr und Biotonne sowie Hausstrom handelt es sich nicht um reine Verbrauchskosten, sondern um eine gemischte Kostenart, da Festkostenanteile enthalten sind. Diese Festkosten fallen auch dann noch an, wenn kein einziger Mieter mehr im Haus wohnt. Der Festkostenanteil muss umgelegt werden, so dass der Eigentümer für den Leerstand zahlt, so dass verbliebene Mieter nicht benachteiligt werden. Der Verbrauchskostenanteil ist nur von den verbliebenen Mietern zu tragen.

Wie genau die Aufteilung und der Abrechnungsmodus aussehen kann und ob die vorgenommene Abrechnung rechtmäßig ist, kann Ihnen ein im Miet- und Wohnungseigentumsrecht erfahrener Anwalt i.d.R. innerhalb weniger Minuten erläutern. Bitte halten Sie zum Telefonat evtl. vorhandene Unterlagen bereit.


Passende Verträge zum Thema Verbrauchskosten finden Sie im Vertragscenter:

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Geht es um eine Hausgeldabrechnung (Eigentümer) oder eine Nebenkostenabrechnung (Mieter)?
  • Was ist im Mietvertrag bezüglich der Nebenkosten vereinbart, bzw. wird auf die Betriebskostenverordnung Bezug genommen?
  • Haben Sie die entsprechenden Belege geprüft?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt bestimmt die Grundlage der Abrechnung.
  • Der Telefonanwalt prüft die Zulässigkeit der einzelnen Verbrauchskosten.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die Verbrauchskosten sind fehlerhaft berechnet.
  • Diese Verbrauchskosten können nicht (vollständig) auf den Mieter umgelegt werden.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Setzen sie sich mit Ihrem Vermieter in Verbindung und teilen Sie ihm mit, dass diese Verbrauskosten so nicht auf den Mieter umgelegt werden können.
Wenden Sie sich an die Hausverwaltung und frodern Sie eine Korrketur der Verbrauchskosten.

Maßgebliche Urteile

BGH, Urteil v. 17. 2. 2012 − V ZR 251/10: Der BGH hat in dieser Entscheidung festgestellt, dass die Regelungen der Heizkostenverordnung, also der zentralen Regelung über die Umlegung der Heizkosten auf die einzelnen Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus, unmittelbar für eine Wohnungseigentümergemeinschaft gelten, ohne dass die Gültigkeit gesondert von der Gemeinschaft beschlossen werden muss.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Verbrauchskosten
Wer trägt die Kosten für die Fenstererneuerung?
Besteht eine Pflicht zur Nachleistung auf die Nebenkosten?
Zulässigkeit von Einzelpositionen bei der Nebenkostenabrechnung
Mietminderung wegen hohen Heizkosten durch Mängel an der Immobilie
Geltendmachung der Nebenkostenabrechnung durch den Vermieter
Nachweispflicht des Vermieters im Rahmen der Nebenkostenabrechnung
Inwieweit darf der Verwalter einer WEG die Heizkostenverteilung bestimmen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.937 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

   | Stand: 17.07.2017
Danke, RA Uwe Piper, für die tolle Beratung!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-825
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
0900-1 875 009-824
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Wohnungseigentumsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Betriebskosten | Biotonne | Einsichtnahme | Heizkosten | Mieter | Nebenkosten | Nebenkostenpauschale | Nebenkostenzahlung | Nutzerwechsel | Rechtsanwalt Mietrecht | Verjährung Nebenkosten | Wirtschaftseinheit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-825
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
0900-1 875 009-824
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen