Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Tierlärm

Stand: 14.02.2014

Wenn der Aufenthalt im eigenen Haus oder Garten häufig und erheblich durch Tierlärm gestört wird, muss man das nicht hinnehmen (§ 906 BGB) und kann Unterlassung vom Tierhalter fordern (§ 1004 BGB).

Tiere sind generell so zu halten, dass Dritte nicht objektiv durch Geräusche gestört werden. Hunde die bspw. ständig ohne jeden Grund jaulen oder bellen, bzw. deren Hemmschwelle zu gering ist, können ihrem Halter ein Bußgeldverfahren bescheren.

Probleme kann es auch mit der Haltung von Geflügel geben, insbesondere bei Huhn und Fasan. Da diese frühmorgendlich den Sonnenaufgang vermelden, kann die Nachtruhe gestört werden.

Dazu gibt es eine Vielzahl von gerichtlichen Entscheidungen. Im Mietverhältnis kann sich der gestörte Mieter zunächst an seinen Vermieter wenden und ihn auffordern, für Unterlassung durch Einwirkung auf den Mitmieter oder Nachbarn zu sorgen. Tut er dies nicht, kann dies ein Grund für eine Mietminderung sein.

Bei Fragen zu diesem Thema stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte gerne zur Verfügung.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Tierlärm
Tierhaltung in der Wohnung
Tierhaltung in Mietwohnung
Hund verletzt Katze bei der Jagd - Schadensersatz?
Untersagung der Tierhaltung durch den Vermieter

Interessante Beiträge zu Tierlärm
Was bei einem Wildunfall zu tun ist
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.950 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-299
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Haustierhaltung | Hühnerhaltung | Hund Mietwohnung | Hundebesuch | Hundegebell | Hundehaltung | Hundelärm | Katzenhaltung | Kleintiere | Mietwohnung Haustier | Mietwohnung Katze | Nachbarschaftslärm | Papagei | Tierhaltung | Kleintierhaltung | Tierhaltungsklausel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-299
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen