×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schneeräumung

Stand: 16.09.2014

Grundsätzlich sind Gemeinden und Städte aus Gründen der Verkehrssicherung zur Räumung des Schnees auf öffentlichen Flächen verpflichtet.

Diese Pflicht wird aber üblicherweise, zumindest für die Gehwege, per Satzung auf die Grundstückseigentümer übertragen. In der Regel enthalten die Satzungen neben den Zeiträumen in denen die Wege freizuhalten sind auch Hinweise auf besondere Gefahrenstellen wie Bushaltestellen oder Schulwege, die teilweise länger und/oder früher geräumt werden müssen.

Die Eigentümer übertragen die Schneeräumung wiederum in der Regel auf die Mieter. Dies geschieht zumeist durch eine entsprechende Klausel im Mietvertrag. Bei großen Wohneinheiten wird die Schneeräumung, sprich der Winterdienst, im Interesse der Zuverlässigkeit den Hausmeistertätigkeiten zugeordnet, oder es wird ein Reinigungsunternehmen beauftragt. Aber auch bei kleineren Objekten werden zunehmend Fremdfirmen beauftragt, vor allem wenn es zu nicht durchgeführten Räumungen durch die Mieter kam.

Wichtig ist, dass die Schneeräumungspflicht zu den sogenannten Verkehrssicherungspflichten gehört, bei deren Nichteinhaltung es zu erheblichen Haftungen kommen kann, z.B. wenn sich ein Passant das Bein bricht. Daher sollte im eigenen Interesse die Polizeiverordnung der Gemeinde regelmäßig überprüft werden, ob sich z.B. die Zeiten geändert haben.

Bei Wohnungseigentümergemeinschaften wird die Schneeräumung durch Beschluss oder eine von der Wohnungseigentümerversammlung beschlossene Hausordnung geregelt. Möglich ist, die einzelnen Eigentümer zur turnusmäßigen Schneeräumung zu verpflichten. Bei großen Gemeinschaften ist es jedoch auch hier zweckmäßiger, den Hausmeister oder ein Reinigungsunternehmen zu beauftragen.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte gerne zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schneeräumung
Ist die Nebenkostenabrechnung rechtmäßig?
Besteht eine Pflicht zur Nachleistung auf die Nebenkosten?
Zulässigkeit von Einzelpositionen bei der Nebenkostenabrechnung
Umlegung der Heizölkosten in der Betriebskostenabrechnung
Mietminderung wegen ausgefallener Heizung
Kostentragung für Schneeräumung wegen eingetragenem Nutzungsrecht?
Kann der Nachbar Gebühren für einen Privatweg verlangen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.940 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-473
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 011-474
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Abwasserkosten | Hausmeister | Hausordnung | Kaltwasserzähler | Kanalgebühren | Mieter | Mietvertrag | Niederschlagswassergebühr | Wassergebühren | Wassermesser | Kanalanschluss | Schneeräumpflicht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-473
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 011-474
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen