Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Parkett

Stand: 29.04.2015

Der Einbau eines Parkettbodens ist eine bauliche Veränderung und bedarf in jedem Falle der Zustimmung des Vermieters, wenn ein solcher in einer Mietwohnung noch nicht vorhanden ist.

Des weiteren ist vor Einbau eine Regelung darüber zu treffen, ob der Mieter bei Beendigung des Mietverhältnisses verpflichtet sein soll, den Parkettboden wieder zu entfernen und den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen. Laut den meisten Mietvertragsexemplaren ist davon nämlich auszugehen. Das kann bei Auszug des Mieters einen erheblichen Kostenfaktor darstellen. Ist hingegen in einer Mietwohnung bereits ein Parkettboden vorhanden, so kann es beim Auszug dennoch zu Unstimmigkeiten zwischen Vermieter und Mieter kommen. Oft verlangt nämlich der Vermieter vom Mieter beim Auszug das Parkett abzuschleifen und / oder neu zu lackieren. dieses sind nach herrschender Rechtsprechung jedoch keine Schönheitsreparaturen, die der Vermieter dem Mieter aufbürden kann. Etwas anderes gilt, wenn der Mieter den Parkettboden beschädigt hat und dieser nicht nur die üblichen Gebrauchsspuren aufweist, die mit der Miete abgegolten sind. In diesen Fall hat der Vermieter Anspruch auf Beseitigung des vom Mieter verursachten Schadens.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Parkett
Instandsetzung einer Mietwohnung bei Auszug
Keine Abschlagszahlung des Vermieter nach Renovierung
Mietwohnung muss in urspünglichen Zustand zurück versetzt werden
Mietfreies Wohnen gegen Renovierung/Sanierung
Wohnung von Mieter betreten
Renovierungspflicht beim Mieter?
Trennung von Gemeinschafts- und Sondereigentum

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.712 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 16.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 15.02.2017
Sehr freundliche Beratung, kurz, bündig und doch verständlich, bin sehr zufrieden, nur zu empfehlen, werde bei Bedarf auf jeden Fall auch wieder drauf zurückgreifen. Danke

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-499
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Abnutzung Teppichboden | Auslegware | Auszug | Bodenbelag | Fliesen | Fußboden | Fußbodenbelag | Laminat | Miete | Teppich | Teppichboden | Pflegedokumentation

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-499
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen