Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mieterhöhungsverlangen

Stand: 23.12.2015

Gemäß § 558 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) kann der Vermieter die Zustimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen.

Für ein Mieterhöhungsverlangen müssen zunächst die formellen Voraussetzungen gemäß § 558 a BGB erfüllt sein. Das Mieterhöhungsverlangen muss in Textform erklärt werden. Das Mieterhöhungsverlangen muss begründet werden. Zur Begründung kann auf einen Mietspiegel, auf die Auskunft aus einer Datenbank, auf ein Sachverständigengutachten oder auf 3 Vergleichswohnungen, die identifizierbar beschrieben werden müssen, Bezug genommen werden. Ein Mieterhöhungsverlangen das die formellen Voraussetzungen nicht erfüllt, ist unwirksam. Hat der Mieter ein formell ordnungsgemäßes Erhöhungsverlangen erhalten, so steht ihm gemäß § 558 b BGB eine Überlegungsfrist von mindestens 2 Monaten zu. Wird die Zustimmung erteilt ist die erhöhte Miete mit Beginn des dritten Monats nach dem Zugang des Erhöhungsverlangens geschuldet. Verweigert der Mieter die Zustimmung, kann der Vermieter auf Zustimmung klagen.

Die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline stehen Ihnen zur telefonischen Beratung zu allen Fragen über ein Mieterhöhungsverlangen zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mieterhöhungsverlangen
Grenze für Gebührenerhöhung einer Musikschule
Kann ein Mietvertrag mündlich geschlossen werden?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.490 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-848
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Kappungsgrenze | Mietaufschlag | Mieterhöhung | Mieterhöhung Kündigung | Mietobergrenze | Mietpreisberechnung | Mietpreisbindung | Mietpreiserhöhung | Mietpreisüberhöhung | Mietpreisüberprüfung | Mietsteigerung | Mietstufen | Mietzinserhöhung | Staffelmiete | Mietbindung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-848
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen