Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mietaufschlag

Stand: 09.04.2013

Soweit der Vermieter die Miete erhöhen möchte, hat er nach dem Gesetz mehrere Möglichkeiten. Der Vermieter kann die Zustimmung bis zur Erhöhung der üblichen Vergleichsmiete nach § 558 BGB verlangen, wenn die Miete bei Zugang der Erhöhung seit 15 Monaten unverändert ist, die neue Miete die üblichen Entgelte nicht übersteigt, die in der Gemeinde oder einer vergleichbaren Gemeinde für Wohnraum vergleichbarerer Art, Größe, Ausstattung, Beschaffenheit und Lage in den letzten vier Jahren vereinbart worden sind und die Miete sich innerhalb von drei Jahren nicht um mehr als 20 % erhöht.

Das Mieterhöhungsverlangen ist Ihnen nach § 558 a BGB schriftlich unter Angabe der Gründe zu nennen und muss für Sie nachprüfbar sein. Der Vermieter hat die Möglichkeit auf den Mietspiegel zu verweisen, auf die Auskunft einer Datenbank Bezug zu nehmen, das Gutachten eines Sachverständigen beizulegen oder drei vergleichbare Wohnungen am Ort zu nennen. Stimmt der Mieter der Mieterhöhung zu, gilt die erhöhte Miete gemäß § 558 b BGB mit Beginn des dritten Kalendermonats nach dem Zugang des Erhöhungsverlangens. D.h. wenn Ihnen die Erklärung im August zugeht, haben Sie bis Ende September Zeit zuzustimmen. Im Falle einer fehlenden Zustimmung, kann der Vermieter den Mieter auf Erteilung einer Zustimmung verklagen.

Weitere Fragen zum Mietaufschlag beantworten Ihnen die Anwälte/innen aus dem Bereich Mietrecht kompetent am Telefon. Halten Sie für Rückfragen bitte einschlägige Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mietaufschlag
Grenze für Gebührenerhöhung einer Musikschule
Mietvertragsänderungen beim Eigentümerwechsel

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.260 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.09.2016
Ihre Dienstleistung hier ist sehr lobenswert ! Ich erhalte alle Auskünfte wie in einer Kanzlei und es wird keine Zeit vergeudet, das heisst, ist der Anrufer gut vorbereitet bekommt er auch pronto Antworten. vielen vielen Dank an Sie alle

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-815
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Kappungsgrenze | Mieterhöhung | Mieterhöhung Kündigung | Mieterhöhungsverlangen | Mietobergrenze | Mietpreisberechnung | Mietpreisbindung | Mietpreiserhöhung | Mietpreisüberhöhung | Mietpreisüberprüfung | Mietsteigerung | Mietstufen | Mietzinserhöhung | Staffelmiete | Mietbindung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-815
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen