Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Laute Musik

Stand: 21.09.2015

Laute Musik kann insbesondere im Nachbarschafts- und Mietrecht zum Streitgegenstand werden.

Zwar ist die Wahrnehmung, ob Musik zu laut ist, subjektiv, jedoch ist sowohl der Mieter als auch der Eigentümer dazu berechtigt, einen Unterlassungsanspruch geltend zu machen. Innerhalb eines Hauses darf die Zimmerlautstärke nicht überschritten werden. In jedem Fall ist es ratsam, ein sogenanntes "Lärmprotokoll" zu fertigen. Ein solches Protokoll muss Datum, Uhrzeit, Dauer und Art der Lärmstörung, wie beispielsweise die zu laute Musik, beinhalten. Sonst kann es nicht erfolgreich als geeignetes Beweisstück eine Abmahnung oder Kündigung begründen bzw. als Beweismittel in einen Zivilprozess eingeführt werden. Laute Musik kann auch zu einer Mietminderung berechtigen, wenn z.B. der Vermieter gegen einen zu lauten Mieter nichts unternimmt und die Lärmbelästigung fortbesteht. Im Einzelfall kann zu laute Musik auch zu einem Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Verursacher (Handlungsstörer) führen.

Dann müsste die zuständige Ordnungsbehörde entsprechend informiert werden, damit nach behördlichem Ermessen eingeschritten wird. Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Laute Musik
Wie kann man gegen Baulärm des Nachbarn vorgehen ?

Interessante Beiträge zu Laute Musik
Worauf enthusiastische Mieter achten müssen
Airbnb: Untervermietung an Touristen rechtens?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-472
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Abendruhe | Baulärm | Feiern | Häusliche Mittagsruhe | Hausmusik | Mietrecht Mittagsruhe | Mittagsruhezeiten | Mittagszeit | Partylärm | Schlagzeug | Trittschall | Verkehrslärm

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-472
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen