Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gebrauchsüberlassung

Stand: 26.11.2014

Die Überlassung von Sachmitteln ist in vielerlei Bereichen bedeutsam, insbesondere bei bei Miet-, Pacht- und Leihverträgen.

Im Mietrecht ist z.B. in § 540 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt, dass der Mieter nicht berechtigt ist, den Gebrauch der Mietsache ohne Erlaubnis des Vermieters einem Dritten zu überlassen, insbesondere sie weiterzuvermieten. Dies führt immer wieder zu Streitigkeiten darüber, was unter den normalen Gebrauch einer gemieteten Wohnung fällt (z.B. Aufnahme des Ehepartners oder der Eltern) und was der Erlaubnis bedarf (z.B. Aufnahme von Geschwistern). Allerdings kann ein Mieter von Wohnraum gemäß § 553 BGB die Erlaubnis zur Untervermietung verlangen, wenn nach Abschluss des Mietvertrages ein berechtigtes Interesse entsteht, einen Teil des Wohnraums einem Dritten zum Gebrauch zu überlassen. Dies gilt nicht, wenn in der Person des Dritten ein wichtiger Grund vorliegt, der Wohnraum übermäßig belegt würde oder dem Vermieter die Überlassung aus sonstigen Gründen nicht zugemutet werden kann.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/-innen gerne zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gebrauchsüberlassung
Forderungen vom Mieterhöhung an die Mieter
Ansprüche auf Erstattung der vor Vertragsabsprache entsorgten Möbel einer zu vermietenden Wohnung
Ein Mietverhältnis beginnt mit der Schlüsselübergabe
Protokoll bei Mietmängeln
Nachmieter gefunden: Kann man früher aus der Wohnung ausziehen?
Mieter ist mit drei Monatsmieten im Rückstand
Mietvertrag - Kündigungsfrist

Interessante Beiträge zu Gebrauchsüberlassung
Anforderungen an einer wirksamen Mieterhöhungsankündigung
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.717 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank für die überaus kompetente Beratung.

   | Stand: 19.02.2017
Vielen Dank!

   | Stand: 18.02.2017
Danke für Ihre Hilfe

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-442
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | angemessener Wohnraum | Antenne | Benutzungsrecht | Besuchsrecht | Besuchsregelung | Dauerbesucher | Dauergast | Hausfrieden | Mietbedingungen | Miete | Mieterrecht | Mietrechte | Nachschlüssel | Nutzungsvereinbarung | Rechte Mietwohnung | Silvester | Wohnungsrecht | Instrument

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-442
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen