Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gebäudereinigung

Stand: 24.11.2014

Ein Mieter ist nicht dazu verpflichtet, die von allen Mietern genutzten Teile des Mietshauses (Treppenhaus, Keller, Höfe) zu reinigen, solange dies im Mietvertrag nicht vereinbart wurde. Steht diese Pflicht in der Hausordnung, wird sie nur Bestandteil des Mietvertrages, sofern sie bei Abschluss des Mietvertrages diesem angefügt geworden war.

Ist in einem Mietvertrag nur aufgeführt, dass beispielsweise das Treppenhaus durch die Mieter zu reinigen ist, so genügt die wöchentliche Reinigung (vgl. AG Regensburg Urt. v. 26.02.2003 Az.: 11 C 3715/03). Bei erhöhtem Reinigungsbedarf ist die Reinigung eventuell zweimal in der Woche durchzuführen. Die Reinigungsmittel und -geräte sind grundsätzlich vom Mieter zu stellen. Wenn nicht anders vereinbart, so muss jeder Mieter die gemeinschaftlichen Flächen reinigen, die vom Stockwerk unter der Mietwohnung ausgehend zu seinem Mietobjekt führen. Das Fensterputzen im Treppenhaus ist in der Regel nur zwei Mal pro Jahr notwendig. Die Tageszeit der Reinigung bleibt dem Mieter überlassen, solange er die Ruhezeiten einhält. Die Kosten der Gebäudereinigung, zu denen die Kosten für die Reinigung der von den Mietern gemeinsam genutzten Gebäudeteilezählen ( Zugänge, Treppen, Keller, Flure, Bodenräume und Waschküchen) sind gemäß § 2 Nr. 6 der Betriebskostenverordnung umlagefähig. Der Vermieter muss hierbei das Gebot der Wirtschaftlichkeit beachten.

Bei Fragen rund um die Gebäudereinigung/Kehrwoche helfen Ihnen unsere erfahrenen Kooperationsanwälte/innen gerne weiter. Halten Sie den Mietvertrag und die Hausordnung bereit.


Passende Verträge zum Thema Gebäudereinigung finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gebäudereinigung
Unzulässige Nutzung von Garagenräumen
Heizkosten nicht nach tatsächlichem Verbrauch berechnet
Regelung der Schneeräumungspflicht
Sicherungsübereignung als probates Mittel für die eindeutige Trennung der Besitzstände
Darf der Wohnungsbesitzer stets offene Türen fordern?
Pflicht zur Übernahme der Instandsetzungskosten des Kachelofens
Bestehen Regelungen wann die Fenster im Hausflur eines Mehrparteienhauses geschlossen sein müssen?

Interessante Beiträge zu Gebäudereinigung
Darf ein Kinderwagen im Treppenhaus abgestellt werden?
Worauf enthusiastische Mieter achten müssen
Kein absolutes Tierverbot im Hausfahrstuhl
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.963 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.07.2017
Schnelle kompetente Auskunft für ein sicher kleines Problem, aus der Sicht eines Anwaltes, für mich aber sehr wichtig. Danke so sollte es sein!

   | Stand: 25.07.2017
Sehr höflich und kompetent. Auch nicht lange um den heißen Brei geredet, sodass man Unmengen an Kosten hat. Sehr seriös. Kann ich nur weiterempfehlen

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-266
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 011-267
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | 554a | Duldungspflicht | Fehlbelegerabgabe | Hausordnung | Heizpflicht | Kinderwagen | Lüften | Mieterpflichten | Nutzungsänderung | Putzdienst | Sozialwohnung | Streudienst | Streupflicht | Treppenhausreinigung | Verwahrlosung | Winterdienst | Wohngeldzuschuss | Wohnungspflege | Wohnungsunterhalt | Zweckbindung | Zweckentfremdung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-266
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 011-267
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen