Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gaskosten

Stand: 27.01.2012
Grundsätzlich sind die Gaspreise in der Abrechnung des Versorgers, auch in juristischer Hinsicht, wieder verstärkt in die öffentliche Diskussion geraten. Grund hierfür sind vornehmlich ständige Preiserhöhungen.

In den meisten Fällen regeln Gasversorgungsverträge Preiserhöhungen nicht. Daher darf in diesen Fällen der Versorger die Preise nicht willkürlich, sondern nur nach billigem Ermessen (§ 315 BGB = Bürgerliches Gesetzbuch) erhöhen.

Weist ein Versorger nach, dass er höhere Bezugskosten zahlen muss, welche er auf den Verbraucher umgelegt hat, gilt die Erhöhung als angemessen.

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesgerichtshofes ist eine Preiserhöhungsklausel von Gaspreisen in allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sonderverträgen dann unangemessen, wenn vertraglich dem Versorger nur ein Recht auf Preiserhöhungen geben ist, ohne gleichzeitige Pflicht zur Preissenkung bei sinkenden Gaspreisen. Weil Unternehmen ein Recht zur Anhebung von Entgelten für Gas vereinbarten, aber bei sinkenden Kosten keine Pflicht zur Senkung der Preise festschrieben, erklärte der Bundesgerichtshof solche Klausel in allgemeinen Geschäftsbedingungen für unwirksam. Erhöhungen auf Grundlage solcher Vereinbarungen sind nicht möglich (vgl. BGH Urteil vom 28. Oktober 2009 - VIII ZR 320/07).

Ein Vermieter muss hinsichtlich der vom Mieter zu tragenden Heizkosten darauf achten, dass er preisgünstig einkauft. Er muss jedoch nicht unbedingt den Anbieter mit den niedrigsten Preisen wählen, sondern darf auch bei seiner Auswahl des Anbieters solche Kriterien wie Zuverlässigkeit oder Qualität der Arbeits- oder Dienstleistung des Anbieters mit berücksichtigen.

Zu allen weiteren Fragen betreffend Gaspreise sowie zum Vertragsrecht allgemein berät Sie ein in diesen Fachgebieten erfahrener Rechtsanwalt sofort innerhalb weniger Minuten. Bitte halten Sie zu Ihrem Telefonat eventuell vorhandene Unterlagen wie Ihre Heizkostenabrechnung bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gaskosten
Heizkosten nicht nach tatsächlichem Verbrauch berechnet
Inwieweit darf der Verwalter einer WEG die Heizkostenverteilung bestimmen?

Interessante Beiträge zu Gaskosten
Keine Heizkostennachzahlung bei rechnerischer Ermittlung des Verbrauchs
Muss Strom ohne Vertrag mit Energieversorger bezahlt werden?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.248 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-377
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 004-378
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Allgemeinstrom | Eichfrist | Eichgesetz | Eichordnung | Eichpflicht | Eichverordnung | Energierechnung | Gasabrechnung | Gaspreis | Stromabrechnung | Stromabschaltung | Stromkosten | Stromverbrauch | Stromzähler | Gasrechnung | Stromnachzahlung | Stadtwerke

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-377
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 004-378
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen