Durchwahl Immobilienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fogging

Stand: 09.05.2016

Das schon häufiger beobachtete Phänomen "schwarzer Wohnungen" ist in der Literatur unter der Bezeichnung Fogging (engl. Smog + Fog) bekannt.

Hierbei handelt es sich um dunkle schmierige Ablagerungen an Wänden, Decken oder Möbeln. Der Begriff, der gerne verwendet wird, stammt ursprünglich aus der Automobilbranche. Dort versteht man unter Fogging das Bilden eines Films auf der Windschutzscheibe in Neufahrzeugen als Folge von Ausgasungen schwerer flüchtiger Kunststoffbestandteile. Das Phänomen des Fogging in Häusern und Wohnungen konnte jedoch noch keinen eindeutigen Ursachen oder Zusammenhängen zugeordnet werden. Allerdings stehen auch in den Wohnungen die Abgasungen schwerflüchtiger organischen Verbindung (SVOC), die sich mit Schwebstaubpartikeln verbinden, in Verdacht, für das Fogging verantwortlich zu sein. Diese befinden sich insbesondere in Form von Weichmacherverbindungen, langkettiger Alkane, Alkohole,Fettsäure und Fettsäureresten z.B. in Farben und Lacken, Fußbodenklebern, PVC-Belägen, Venyltapeten, Kunststoff-Dekorplatten oder Holzimitat-Paneele. Daher ist es im Bereich des Fogging problematisch, einem Wohnungsmieter ohne weiteres zu einer Mietminderung zu raten, da ein Mangel und dessen Ursache im Zweifel von diesem auch bewiesen werden muss (BGH, Beschluss vom 25.01.2006, Az.: VIII ZR 223/04). Entscheidend ist, ob der Mangel bauseitigen Umständen zugeordnet werden kann, die vom Vermieter zu verantworten wären. Hiervon kann insbesondere bei Fogging jedoch nicht ohne weiteres ausgegangen werden. Nach einer statistischen Erhebung liegt bei 86% der Fälle vor dem Auftreten des Foggings eine Renovierung bzw. ein Neubau innerhalb des vorausgegangenen Jahres vor. Auch tritt das Fogging fast ausschließlich während der Heizperiode auf.

Weiteres hierzu erfahren Sie von den auf Mietrecht spezialisierten Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline!


Passende Verträge zum Thema Fogging finden Sie im Vertragscenter:

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Sind die dunkle Flecken während der Heizperiode entstanden?
  • Ist die Wohnung innerhalb des letzten Jahres renoviert worden?
  • Sind innerhalb des letzten Jahres neue Möbel angeschafft worden?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

Fogging stellt einen Mangel dar, der zur Mietminderung berechtigen könnte.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Eine Mietminderung ist nur zulässig, wenn die Ursache des Fogging bauseitig begründet ist.
  • Der Mieter trägt die Beweislast für einen bauseitigen Mangel.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Der Mieter müsste durch einen Sachverständigen feststellen lassen, das der Vermieter das Fogging zu vertreten hat.

Maßgebliche Urteile

Hinsichtlich des Fogging hat der BGH mit Beschluss vom 25.01.2006 zum Az.: VIII ZR 223/04 entschieden, dass die diesbezügliche Darlegungs- und Beweislast für eine bauseitige Ursache den Mieter trifft.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Fogging
Rückwirkende Versicherungsabdeckung bei Berufshaftpflichtversicherung?
Folgeschädenverzichtserklärung - Risiko?
Klage gegen Unfallverursacher - Kostenübernahme von KFZ-Haftpflicht?
Rohrbruch - Steht dem Mieter Erstattung zu ?
Niedrige Temperaturen in der Wohnung trotz dauerhaftem Heizen
Mietminderung bei Wasserschaden und die Eintrittspflicht der Gebäudeversicherung
Anrechnung einer Abfindung zur Witwenrente

Interessante Beiträge zu Fogging
Feuchte Kellerwände kein Sachmangel älterer Häuser
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-252
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
0900-1 875 011-253
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Immobilienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Immobilienrecht | Mietrecht | feuchte Wände | Feuchtigkeit | Mietminderung | Raumfeuchtigkeit | Raumluft | Renovierung | Rohrbruch | Rohrverstopfung | Stockflecken | Wassereinbruch | Wasserschaden | Wasserschadensanierung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-252
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
0900-1 875 011-253
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen