Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Betriebskostenumlageverordnung

Stand: 24.11.2014

Der Begriff der Betriebskostenumlageverordnung wird oft verwendet, weil er erklärt um was es geht. Tatsächlich heißt die damit gemeinte Verordnung: Betriebskostenverordnung und wird abgekürzt BetrKV.

Nach § 2 BetrKV sind nur die dort aufgeführten laufenden, regelmäßig wiederkehrenden Kosten im Zusammenhang mit dem Haus oder dem Grundstück umlagefähige Betriebskosten (Grundsteuer, Wasser, Heiz- und Warmwasserkosten, Kosten für Personen- und Lastenaufzug, Straßenreinigung, Müllbeseitigung, Entwässerung, Beleuchtung, Schornsteinreinigung, Gartenpflege, Sach- und Haftpflichtversicherungen, Hauswart, Gemeinschaftsantenne oder Breitbandkabelnetz, maschinelle Wascheinrichtungen, Hausreinigung, Ungezieferbekämpfung und sonstige Betriebskosten). Nur diese Betriebskostenarten können auf den Mieter umgelegt werden. Wobei die Umnlage vertraglich vereinbart sein muss. Nicht immer sind die vertraglichen Vereinbarungen ausreichend. Davon zu unterscheiden sind die Verwaltungs- und Instandhaltungskosten, die auf Mieter nicht umgelegt werden dürfen, also vom Vermieter nicht in Rechnung gestellt werden können. Eine anderslautende Vereinbarung wäre unwirksam.

Die in einer Wohnungseigentümergemeinschaft anfallenden Betriebskosten sind gemäß § 16 Abs.3 des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) auch die in § 2 BetrKV aufgeführten Kosten. Zu den nach § 16 Abs.3 WEG unter den Eigentümern umlagefähigen Beträgen gehören aber auch andere Positionen, z.B. die Kosten der Verwaltung (Verwaltervergütung) oder Auslagen der Verwaltungsbeiräte. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwältinnen und Anwälte gerne zur Verfügung.


Passende Verträge zum Thema Betriebskostenumlageverordnung finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Betriebskostenumlageverordnung
Vermieter muss Nebenkosten genau aufführen
Umlage von Steuer auf Nebenkosten
Erstattungsfähigkeit der Grundsteuer als Nebenkosten
Sind Kosten für die Satellitenschüssel nebenkostenrelevant?
Mietminderung wegen hohen Heizkosten durch Mängel an der Immobilie
Nachweispflicht des Vermieters im Rahmen der Nebenkostenabrechnung
Zulässigkeit von Einzelpositionen bei der Nebenkostenabrechnung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.248 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-747
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 002-748
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Mietrecht | Wohnungseigentumsrecht | Abrechnungsschlüssel | Betriebsabrechnung | Eichgesetz | Eichordnung | Eichpflicht | Hausabrechnung | Hausgeld | Hausgeldabrechnung | Hausnebenkostenabrechnung | Investitionsrücklage | Kostenabrechnung | Kostenverteilung | Mietabrechnung | Nachberechnung | Nebenkostenabrechnung | Nebenkostenaufstellung | Nebenkostenrechnung | Verteilungsschlüssel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-747
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 002-748
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Wohnungseigentumsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen