Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Betriebskostenerhöhung

Stand: 09.10.2013

Gerade in Zeiten nahezu explodierender Nebenkosten spielt die Frage der Betriebskostenerhöhung eine wesentliche Rolle zwischen Vermieter und Mieter. Die Nebenkosten machen mittlerweile einen beträchtlichen Teil der Kosten aus, die der Mieter an den Vermieter zahlen muss. Die Betriebskostenerhöhung ist an bestimmte Formalien und Notwendigkeiten geknüpft. Dabei können Vermieter vieles falsch machen und aufgrund Versäumung von Fristen die Erhöhung nicht zum angedachten Termin geltend machen. Die Einzelheiten hierzu regelt § 560 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

Vorsicht ist geboten bei der Vereinbarung einer Nebenkostenpauschale. Vermieter sollten zugleich im Mietvertrag vereinbaren, dass die Erhöhung der Nebenkosten auf die Mieter umgelegt werden kann.

Sind Nebenkostenvorauszahlungen vereinbart, können diese bei Kostensteigerungen angepasst werden. Nebenkostenvorauszahlungen zählen zur Miete. Zahlt der Mieter die Erhöhungen nicht und kommt er dadurch in Rückstand, kann der Vermieter sogar fristlos kündigen.

Die Mieterhöhung kann ein Sonderkündigungsrecht begründen. Dies gilt jedoch grundsätzlich nicht bei Erhöhung der Betriebskosten.

Ein zugelassener Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline berät Sie in Ihrem speziellen Fall meist in wenigen Minuten abschließend. Bei komplexeren Sachverhalten erläutert er Ihnen das weitere Vorgehen und zeigt Ihnen die nächsten notwendigen Schritte hierfür auf.

Bitte halten Sie die Betriebskostenerhöhung sowie den Mietvertrag zum Telefonat bereit.


Passende Verträge zum Thema Betriebskostenerhöhung finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Betriebskostenerhöhung
Kabelempfang und Kleinreparaturen
Wer trägt die Kosten für die Fenstererneuerung?
Erstattungsfähigkeit der Grundsteuer als Nebenkosten
Zulässigkeit von Einzelpositionen bei der Nebenkostenabrechnung
Mietminderung wegen hohen Heizkosten durch Mängel an der Immobilie
Inwieweit darf der Verwalter einer WEG die Heizkostenverteilung bestimmen?
Zulässigkeit von Einzelpositionen bei der Nebenkostenabrechnung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.240 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-738
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Betriebsabrechnung | Betriebskosten | Betriebskostenabrechnung | Betriebskostenumlageverordnung | Betriebskostenvergleich | Betriebskostenverordnung | Betriebsnebenkosten | BKArten | Miete | Mieter | Mietvertrag | Nebenkosten

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-738
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen