Durchwahl Mietrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ablesung

Stand: 16.04.2014

Der anteilige Verbrauch von Heizkosten wird durch Ablesen der Messgeräte am Ende eines Abrechnungszeitraums ermittelt. Bei Heizkostenverteilern nach dem Verdunstungsprinzip wird die Unterkante des Flüssigkeitsspiegels der Ampulle in Augenhöhe abgelesen. Bei elektronischen Heizkostenverteilern ist der Verbrauchswert digital als Zahl ablesbar. Die Ablesung kann hier auch per Funk erfolgen, ohne dass ein Betreten der Wohnung erforderlich ist.

Bei Wärmezählern wird die tatsächlich verbrauchte Menge in kWh oder bei größeren Heizungsanlagen in Mwh gemessen.

Der Ablesetermin ist dem Mieter rechtzeitig, jedoch mind. 10 Tage vorher mitzuteilen. Versäumt der Mieter schuldhaft zweimal den Ablesetermin, darf der Vermieter den Verbrauch schätzen. Der Vermieter kann sich aber auch im Wege einer einstweiligen Verfügung Zutritt zu der Wohnung zwecks Ablesung verschaffen.

Das Ergebnis der Ablesung soll dem Mieter innerhalb eines Monats mitgeteilt werden. Diese Mitteilungspflicht entfällt, wenn der Mieter die Werte selbst abrufen bzw. nachprüfen kann.

Was Sie bei der Ablesung und bei anderen ablesbaren Nebenkosten zu beachten haben, teilen Ihnen gerne die Rechtsanwälte-/-innen der Deutschen Anwaltshotline im Bereich Mietrecht mit. Halten Sie bitte für Rückfragen einschlägige Unterlagen bereit.


Passende Verträge zum Thema Ablesung finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ablesung
Wer trägt die Kosten für die Fenstererneuerung?
Mietminderung wegen hohen Heizkosten durch Mängel an der Immobilie
Inwieweit darf der Verwalter einer WEG die Heizkostenverteilung bestimmen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.240 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-153
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Abrechnungsdienst | Brennstoffverbrauch | Fernablesung | Fernauslesung | Heizkostenerfassung | Heizkostenverteiler | Heizungszähler | Heizzeitraum | Nebenkostenaufstellung | Nebenkostenerhöhung | Selbstablesung | Verbrauchserfassung | Wärmemengenmessung | Wärmezähler | Zählerstand | Zwischenablesung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-153
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen