Durchwahl Insolvenzrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Insolvenzverwalter

Stand: 25.11.2013

Der Insolvenzverwalter ist weder Vertreter von Schuldner oder Gläubigern noch Organ einer rechtsfähigen Insolvenzmasse, sondern er ist Inhaber eines privaten Amtes, kraft dessen er die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über die Masse im eigenen Namen ausübt. Daraus folgt, dass massebezogene Prozesse nach Verfahrenseröffnung gegen den Verwalter als Beklagten zu führen sind. Die Pflichten des Insolvenzverwalters richten sich ausschließlich nach den Vorschriften der Insolvenzordnung. Er wird vom Gericht bestellt.

Sogleich nach Verfahrenseröffnung hat der Insolvenzverwalter die zur Insolvenzmasse gehörigen Gegenstände, soweit sie einen Vermögenswert besitzen, in Besitz und in Verwaltung zu nehmen (§ 148 InsO); der Eröffnungsbeschluss ist Herausgabetitel.

Aus § 148 Abs. 1 InsO folgt die Pflicht des Insolvenzverwalters, im Rahmen seiner Amtspflichten alle zur Sicherung der Masse erforderlichen Maßnahmen zu treffen, insbesondere die vorgefundenen Vermögensgegenstände ausreichend zu versichern. Besteht die Insolvenzverwaltung in einer reinen Vermögensabwicklung, darf der Verwalter Masseverbindlichkeiten grundsätzlich nur zwecks Sicherung und Verwertung der Masse begründen. Führt der Verwalter dagegen ein massebefangenes Unternehmen fort, sind seine Pflichten denen eines Unternehmers angenähert. Die Unternehmensfortführung im eröffneten Insolvenzverfahren ist nur zulässig auf Grundlage eines sachverständig erstellten Fortführungskonzepts und bedarf für die Zeit nach Abhaltung des Berichtstermins der Zustimmung der Gläubigerversammlung (§ 157 InsO). Mindestvoraussetzung für die Unternehmensfortführung in der Insolvenz ist, dass hierbei anfallende Masseverbindlichkeiten gedeckt sind (s. § 61 InsO).

Nach § 66 InsO hat der Insolvenzverwalter bei Beendigung seines Amtes der Gläubigerversammlung Rechnung zu legen.
Die Vergütung des Insolvenzverwalters bemisst sich nach der Insolvenzrechtlichen Vergütungsverordnung vom 19. 8. 1998 (InsVV).

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Insolvenzverwalter
Betriebsrente wird trotz Insolvenz der Firma bezahlt
Vollstreckung nach Wohlverhaltensphase?
Privatinsolvenz - Fragen zur Existenzsicherung
Reisebüro ist Insolvent geworden - Rücktritt der gebuchten Reise ?
Privatinsolvenz anmelden
Privatinsolvenzverfahren - Steuererstattung
Muss der Insolvenzverwalter eine Sachstandsmitteilung machen?

Interessante Beiträge zu Insolvenzverwalter
Der Testamentvollstrecker als Nacherbenvollstrecker
Hausdurchsuchung bei Mitbewohnern
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.260 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.09.2016
Ihre Dienstleistung hier ist sehr lobenswert ! Ich erhalte alle Auskünfte wie in einer Kanzlei und es wird keine Zeit vergeudet, das heisst, ist der Anrufer gut vorbereitet bekommt er auch pronto Antworten. vielen vielen Dank an Sie alle

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-650
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Insolvenzrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Abwickler | Amtsgericht Insolvenz | Insolvenz | Insolvenzanwälte | Insolvenzberater | Insolvenzberatung | Insolvenzgericht | Insolvenzhilfe | Insolvenzmasse | Insolvenzordnung | Konkursverwalter | Schuldnerberatung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-650
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Insolvenzrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen