Durchwahl Immobilienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Baukostenzuschuss

Stand: 17.03.2016

Unter einem Baukostenzuschuss im engeren Sinne sind (meist einmalige) Zahlungen des Mieters an den Vermieter zum Neubau, Wiederaufbau, Ausbau oder zur Instandsetzung von Gebäuden zu verstehen, die in der Regel im Hinblick auf das Mietrecht an einer zu errichtenden Wohnung geleistet werden.

Solche Baukostenzuschüsse sind nach dem Gesetz vom 21.07.1961 zurückzuzahlen, auch wenn eine Anrechnung auf die Miete nicht vereinbart war (sog. verlorener Baukostenzuschuss). Der Anspruch auf Rückzahlung verjährt ein Jahr nach Beendigung des Mietverhältnisses. Sondervorschriften gelten für Baukostenzuschüsse im sozialen Wohnungsbau. Unter Baukostenzuschuss werden vielfach auch Mietvorauszahlungen und in der Regel zinslose Darlehen des Mieters an den Vermieter (sogenanntes Mieterdarlehen) verstanden. Diese sind grundsätzlich zulässig. Der noch nicht abgewohnte Teil ist gleichfalls zwingend bei Beendigung des Mietverhältnisses vom Vermieter zurückzuzahlen.

Weiteres zum Thema Baukostenzuschuss teilen Ihnen unsere Anwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne mit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Baukostenzuschuss
Rückwirkende Zahlungsaufforderung wegen geändertem Einheitswert
Finanzamt verlangt Nachzahlung von Grundsteuer
Verkauf von Grundstücksteil - erhebliche Wertminderung des gesamten Grundstücks?
Verstöße gegen Zustimmungspflichtiger Geschäfte - GmbH
Kann der Firmenkäufer unverbrauchte Verluste steuerlich nutzen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-279
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Immobilienrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Immobilienrecht | Baufinanzierung | Baugeld | Bodenrichtwert | Eigenkapital | Einheitswertbescheid | Gebäudeversicherung | Grundstückswertermittlung | Jahresrohmiete | Sachwertverfahren | Sicherheitsleistung | Sicherungsgrundschuld | Wirtschaftlichkeitsberechnung | Zwangsversteigerung | Zweckerklärung | Sicherungshypothek | Wohngebäudeversicherung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-279
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen