Durchwahl Gesellschaftsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

letter of intend

Stand: 05.09.2016

Bei einem letter of intent handelt es sich um eine Absichtserklärung potentieller Vertragsparteien, eine bestimmte vertragliche Vereinbarung schließen zu wollen.

Ein Letter of Intent (LOI) wird zumeist dann vereinbart, wenn die potentiellen Vertragsparteien den bisherigen Verhandlungsstand fixieren möchten, ohne sich allerdings bereits vertraglich zu binden. Im Regelfall wird mit rechtlicher Bindungswirkung die Exklusivität der Verhandlungen (keine parallelen Verhandlungen mit anderen Interessenten) und die Vertraulichkeit der Informationen vereinbart. Regelmäßig werden solche Absichtserklärungen im Zusammenhang mit einem Unternehmenskauf bzw. Verkauf oder einer Beteiligung an einem Unternehmen vereinbart. Bei derartigen Vertragsverhandlungen werden häufig zwischen den Vertragsparteien eine Vielzahl sensibler Informationen, insbesondere über das zu veräußernde Unternehmen ausgetauscht. Die hierbei einem potentiellen Vertragspartner zur Verfügung gestellten Informationen können selbstverständlich bei Scheitern der Vertragsverhandlung für den Verkäufer erhebliche Nachteile dadurch bringen, dass sich der potentielle Erwerber Wettbewerbsvorteile durch die Informationen verschafft. Vor Abschluss eines Letter of Intent ist jedoch dringend anzuraten, juristischen Rat einzuholen. Dies gilt vor allem, weil bei Abschluss einer solchen Absichtserklärung - letter of intend - eine abschließende vertragliche Bindung meist gerade nicht gewollt ist. Es sollte also rechtlich geprüft werden, um etwa ungewollte Erklärungen zu vermeiden. Nur ein Beispiel für einen nachhaltigen Fehler: die Bezeichnung Letter of Intent ist nicht ausreichend, um von einem Fehlen eines Rechtsbindungswillens der Parteien auszugehen!

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu letter of intend
Selbstständigkeit - Ohne Arbeitsvertrag
Kündigungsfristen für Datenschutzbeauftragte
Freiberufliche Tätigkeit in der Ruhephase des ATZ-Modelles
Beitragsanforderungen der Krankenversicherung bei Freiberuflern
Rechtmäßigkeit einer Nachberechnung der Krankversicherung
Rückforderungen eines Maklerbüros wegen gekündigter Verträge
Ist die Bezahlung im Viertelstundentakt üblich und überhaupt erlaubt?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.954 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-370
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Insolvenzrecht | Betriebsstätte | Datenschutzbeauftragter | Eigenbetrieb | Einzelfirma | Einzelgesellschaft | Einzelunternehmen | Filialrecht | Freelancer | freiberuflich | Kleinbetrieb | natürliche Person | Partnerverträge | Personengesellschaft | Selbständigkeit

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-370
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen