Durchwahl Gesellschaftsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Baunebengewerbe

Stand: 25.03.2013

Der Begriff des Baunebengewerbes wird heute noch vielfach verwendet. Bis 1993 wurde zwischen Bauhauptgewerbe, Baunebengewerbe und Bauhilfsgewerbe unterschieden.

Das Baunebengewerbe wurde auch als Ausbaugewerbe bezeichnet. Dementsprechend umfasste das Baunebengewerbe alle Gewerke, die den Ausbau verschiedener Bauwerke zum Gegenstand haben, wie beispielsweise Maler oder Schreiner.

Dem Bauhauptgewerbe waren Unternehmen zugeordnet, die sich mit Straßen - und Landschaftsbau sowie, bezüglich des Rohbaus, mit dem Hoch- und Tiefbau beschäftigen.

Zum Bauhilfsgewerbe zählten Unternehmen, die unterstützend am Bau tätig wurden, wie etwa Gerüstbauer.

Im Jahre 1993 wurde durch eine EU-Verordnung eine Neueinteilung vorgenommen. In dieser EU-Verordnung wird unterschieden zwischen vorbereitenden Baustellenarbeiten, Hoch- und Tiefbau, Bauinstallation, sonstiges Baugewerbe und der Vermietung von Baumaschinen.

Falls Sie nähere Einzelheiten erfragen wollen oder rechtliche Probleme in diesem Zusammenhang haben, so können Sie sich gerne Rechtsrat bei den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline binnen weniger Minuten einholen.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Baunebengewerbe
Vergütungsverordnung
Finanzieller Nachteil bei nachträglicher Höhergruppierung
Kühlanlagen des Nachbarn auf Grundstück - Aufstellen verhindern
Kündigungsfrist eines Arbeitsverhältnisses
Lärmbelästigung der Nachbarn durch einen Kindergarten
Sind Sonn- und Feiertagszuschläge im Taxigewerbe verpflichtend?
Rückabwicklung des Kaufvertrages wegen nichtbehobener Mängel?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-206
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
0900-1 875 011-207
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Tarifrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Tarifrecht | Allgemeinverbindlichkeit | Bewährungsaufstieg | Bundesangestelltentarifvertrag | Bundesarbeitstarif | Eingruppierung | Gehaltstarifvertrag | Lohntarifvertrag | Manteltarifvertrag | Rahmentarifvertrag | Tarifautonomie | Tarifgruppe | Tariflohntabelle | Tariflohnverträge | Tarifstufe | Tariftabelle | Tarifübersicht | Tarifverträge | Tarifverzeichnis | Vergütungsgruppe | TvöD

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-206
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Gesellschaftsrecht
 
0900-1 875 011-207
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Tarifrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen