×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unterhaltsempfänger

Stand: 20.01.2014

Pflichten des Unterhaltsempfängers

Wer nach einer Trennung oder Scheidung von seinem Ehepartner Unterhalt bezieht, muss jegliche wesentliche Veränderungen seines Einkommens dem Ehepartner mitteilen, da sich auf Grund dieser Veränderungen auch die Unterhaltsansprüche verändern können.

Wer dies unterlässt, kann sogar Unterhaltsansprüche komplett verlieren, wie der BGH bestätigte (Az. XII ZR 107/06).

Neben den Informationspflichten gegenüber dem Unterhaltszahler ergeben sich durch den Bezug von Unterhalt unter Umständen auch steuerliche Verpflichtungen, die zu beachten sind. Der Bezug von Unterhalt ist i.d.R steuerrechtlich neutral und führt nur dann zur Steuerpflicht, wenn der Unterhaltsleistende die Unterhaltszahlungen im Rahmen des sogenannten Realsplittings als steuerliche Belastung absetzt.Der Unterhaltsempfänger erkennt diese immer daran, dass der Unterhaltsleistende die Unterschrift unter die Anlage U zur Einkommenssteuererklärung verlangt.

In diesem Falle ist der Unterhaltsempfänger verpflichtet den bezogenen Unterhalt als Einkommen zu verteuern, was dann je nach Höhe der Unterhaltsleistung und der weiteren Einkünfte dazu führt, dass Einkommenssteuer gezahlt werden muss.

Beachtet werden muss aber, dass die Zustimmung zum Realsplittung und die Unterschrift unter die Anlage U nur dann erfolgen muss, soweit der Unterhaltsleistende die sich durch diese steuerliche Gestaltung anfallenden Mehrkosten beim Unterhaltsempfänger übernimmt. Dieser ist also verpflichtet den Mehraufwand an Steuern und gegebenenfalls weiter Kosten zu tragen.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Anwälte.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Unterhaltsempfänger
Unterhaltszahlung - Sohn studiert
Unterhaltsverpflichtung für 20. jährigen Sohn
Volljährige Kinder - wann besteht Unterhaltspflicht?
Voraussetzungen des Trennungsunterhaltsanspruchs
Volljährigenunterhalt und Einsatz des Vermögens
Sind 15 Wochenstunden angemessen oder besteht eine höhere Erwerbsobliegenheit?
Besteht ein Anspruch auf Trennungsunterhalt?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-607
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Arbeitsrecht | Familienrecht | Nachbarrecht | Anspruch-Unterhaltsgeld | Behinderten-Unterhaltsgeld | Erwerbsobliegenheit | Unterhaltsanspruch | Unterhaltsberechtigt | Unterhaltsforderung | Unterhaltspflichtig | Unterhaltspflichtverletzung | Unterhaltsrecht | Unterhaltsrückforderung | Unterhaltsrückstand | Unterhaltsschulden | Anschlussunterhalt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-607
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen