Rechtsberatung Hotline
zur Startseite zum ImpressumKontaktzum Pressebereich Stellenangebote
für Anwälte für Mitglieder für Vereine Datenschutzerklärung zu den FAQs
Newsletter bestellen           
Anwaltshotline: Sofort telefonische Rechtsberatung E-Mail-Beratung: Rechtsberatung E-Mail Vertragscenter: Download von Verträgen, Musterschreiben und Leitfäden Anwaltssuche: Bundesweite Suche nach Rechtsanwälten und Kanzleien
Alle Rechtsgebiete  |   Anrufen ohne 0900-Nr.  |   Neu: Recht auf Ihrer Website Folgt uns bei       1092 Fans  und informiert euch täglich!
Durchwahl zum Thema Umgangsregelung
(Familienrecht)
0900-1 875 001-921
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Familienrecht
So einfach geht's:
 
1.   Rufnummer wählen.
2.   Sie sprechen sofort mit einem Rechtsanwalt.
3.   Die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung.

Telefonische Rechtsberatung vom Rechtsanwalt zum Thema Umgangsregelung

Stand: 12.08.2013

Leben die Eltern eines Kindes auf Dauer voneinander getrennt, steht dem Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt, ein sog. Umgangsrecht (auch Besuchsrecht genannt) zu. Jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind berechtigt, aber auch verpflichtet, § 1684 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

Die Ausgestaltung des Umgangsrechts sollte zwischen den Parteien im Interesse des Kindes möglichst einvernehmlich geregelt werden. Leider ist dies nicht immer möglich und es kommt zu Streitigkeit die Dauer sowie die Art und Weise des Umgangsrechts betreffend. Manchmal bestehen allerdings auch berechtigte tatsächliche Bedenken gegen die Einräumung eines Umgangsrechts. Der Entscheidungsmaßstab ist immer das Kindeswohl, § 1697 a BGB (Bürgerliches Gesetzbuch).

Einschränkungen des Umgangsrechts eines Elternteils sind erforderlich, wenn der Umgang dem Wohl des Kindes widerspricht. In einem solchen Falle ist jedoch grundsätzlich weiterhin das Recht auf Auskunft über die Entwicklung des Kindes gegeben.

Fragen zu dieser Thematik und konkreten juristischen Möglichkeiten zur Durchsetzung des Anspruchs beantworten Ihnen gerne die Familienrechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline per Telefon oder per Online-Beratung.

    RSS-JuraFeed

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zum Thema Umgangsregelung

Umgangsantrag stellen um Ferien mit eigenem Kind zu verbringen
Frage: Kindsmutter hat die Personensorge/Gesundheitssorge für unseren Sohn (7 J.). Wir leben beide in selber Stadt und getrennt. Sohn ist alle 14 Tage am Wochenende (Fr. bis Mo.) bei mir. Meine genaue Daten...
Antwort: Sehr geehrter Mandant, Neben dem 14-tägigen Wochenendumgang haben Sie natürlich das Recht, mit Ihrem Sohn auch einen Teil der Ferien zu verbringen. Wie oft und wie lang ist im Gesetz nicht geregelt ...⇒ zum vollständigen Fall

Kindesvater nimmt sein Umgangsrecht nur sporadisch war und nutzt die Kindemutter aus
Frage: Meine Tochter wurde nach der Geburt ihres Kindes vom Kindsvater verlassen. Das Kind war 1/2 Jahr alt. Per Rechtsanwalt wurde eine Umgangsregelung festgelegt, welches er nur 1x wahrgenommen hat. Jetzt is...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin, Grundsätzlich sind die Kindeseltern gehalten, den Umgang mit dem Kind außergerichtlich und einvernehmlich zu regeln. Gem. § 1684 Abs.1 BGB hat das Kind das Rech ...⇒ zum vollständigen Fall

SEHR GUT (4.5/5)

4.5 Sternenbewertungen

15.084 Kundenbewertungen

Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !
Ähnliche Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht
Allgemeine Rechtsfragen
Arbeitsrecht
Familienrecht
Alle Rechtsgebiete

Begleiteter Umgang
Besucherrecht
Besuchsrecht
Besuchszeiten
Betreuungsunterhalt
BGB
Kindeswohl
Umgangskosten
Umgangspflicht
Umgangsrecht
Umgangsvereitelung
Umgangsverweigerung
Ticker
Deutsche Anwaltshotline
Jura-Ticker für Ihre Seite?
Einfach hier klicken.
Recht auf Ihrer Website
Einige Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline:
Rechtsanwältin
Dr. Sonja Tiedtke, LL.M.
Rechtsanwältin
Barbara H. Joosten
Rechtsanwalt
Gerhard Lauterkorn
Rechtsanwältin
Claudia Gruber
Vorteile

Weitere Projekte der Deutschen Anwaltshotline: Anwaltsverzeichnis | Deutsches Rechtsforum