Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

gemeinsame Wohnung

Stand: 27.11.2013

Mieten mehrere Personen eine gemeinsame Wohnung an, gelten besondere Regeln, die es zu beachten gilt. Die Mieter sind sogenannte Gesamtschuldner und haften als solche aus dem Mietvertrag. Das bedeutet z.B., dass jeder die volle Miete schuldet, der Vermieter sie aber nur einmal fordern kann. Häufig hören wir dabei Fragen zu der Gültigkeit einer Kündigung. Wichtig ist hierbei, dass nur gemeinsam gekündigt werden kann. Die Kündigung nur eines Mieters ist demnach unbeachtlich. Er bleibt trotz Kündigung weiterhin Mieter und haftet aus dem Mietvertrag.

Auch der Vermieter muss gegenüber allen Mietern kündigen. Die Kündigung des Vermieters gegenüber nur einem Mieter beendet das Mietverhältnis nicht. Will einer der Mieter kündigen, der andere aber in der Wohnung bleiben, müssen die Beteiligten, mithin der Vermieter und alle betroffenen Mieter eine Vereinbarung treffen mit dem Inhalt, dass das Mietverhältnis mit dem verbleibenden Mieter fortgesetzt und der andere Mieter aus dem Vertrag entlassen wird. Einen Rechtsanspruch auf diese Einigung haben die Mieter jedoch nicht.

Willigt der Vermieter in die Fortführung des Mietverhältnisses mit dem verbleibenden Mieter nicht ein, muss der andere Mieter nötigenfalls die Zustimmung des verbleibenden Mieters zu der Kündigung einklagen. Haben die Mieter keine besondere Vereinbarung untereinander getroffen, wird er mit seiner Klage Erfolg haben. Das Urteil ersetzt dann die Zustimmung und der Weg ist frei für eine rechtswirksame Kündigung.

Für Studenten-Wohngemeinschaften kann es abweichende Regelungen geben. Diese und andere Rechtsfragen beantworten gerne die Anwälte der Deutschen Anwaltshotline. Bitte halten Sie alle relevanten Unterlagen, wie den Mietvertrag, zum Telefonat bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu gemeinsame Wohnung
Kinderauslandszuschlag bei unverheirateten Paaren
Wer zahlt die gemeinsame Wohnung nach der Trennung?
Unterhaltszahlung: Jugendamt verlangt vom Partner Ausübung von zweitem Job
GEZ-Zahlung in Wohngemeinschaften mit Schwerbehinderten
Hauptwohnsitz aus steuerrechtlicher Sicht
Exfrau steht noch im Grundbuch von Immobilie
Unterhaltsverpflichtung bis zum Abschluss der Ausbildung?

Interessante Beiträge zu gemeinsame Wohnung

Gericht: Nachtzeitklausel gilt auch nachts
Krankentagegeld auch bei Aufenthalt in Rehazentrum
Feuerwehr muss nicht immer Brandwache stellen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.722 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.02.2017
Danke an RA Krüger für die Info und Hilfe !

   | Stand: 22.02.2017
Kein langatmiges "Provisionsgespräch", sondern gute Informationen und hilfreiche Tipps zu Rechtsfragen!

   | Stand: 21.02.2017
Vielen Dank für das Gespräch ich empfand es als sehr informativ und es hat mir in jedem Fall weiter geholfen. Mit freundlichen Grüßen Harald Weiss

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-534
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
0900-1 875 004-535
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 004-536
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Familienrecht | Mietrecht | Steuerrecht | Ehewohnung | Hausrat | Hausratsteilung | Hausratsverordnung | Scheidungsfolgenvereinbarung | Scheidungsfolgenvertrag | Scheidungsvereinbarung | Versorgungsanspruch | Versorgungsausgleich | Vorsorgevollmacht | schuldrechtlicher Versorgungsausgleich | Rentnerprivileg

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-534
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
0900-1 875 004-535
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 004-536
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen