Durchwahl Familienrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ehename

Stand: 07.01.2013

Die Ehegatten sollen durch Erklärung vor dem Standesbeamten grundsätzlich einen gemeinsamen Ehenamen bestimmen (§ 1355 BGB Bürgerliches Gesetzbuch).

Dies ist jedoch kein Muss, beide Ehepartner können auch keine Erklärung abgeben und damit ihren jeweiligen Namen behalten. Innerhalb von 5 Jahren ab Eheschließung kann die Erklärung nachgeholt werden.

In Frage für den Ehenamen kommen der Geburtsname der Frau oder der Geburtsname des Mannes. Nicht zulässig ist eine Kombination beider Geburtsnamen. Soweit der Geburtsname eines der Eheleute nicht gemeinsamer Ehename geworden ist, kann dieser zusätzlich erklären, dass er dem Ehenamen einen so genannten Begleitnamen hinzufügen will.

Der Begleitname kann der eigene Geburtsname, der zur Zeit geführte Name oder sogar auch ein "erheirateter" Name sein. Besteht der gewählte Ehename aber bereits aus einem Doppelnamen, ist die Hinzufügung eines Begleitnamens unzulässig.

Hinsichtlich der Hinzufügung des Begleitnamens besteht keine gesetzliche Frist. Deshalb kann dieser auch noch nach vollzogener Eheschließung durch entsprechende Erklärung angefügt werden. Außerdem kann der Begleitname durch späteren Widerruf wieder aufgegeben werden. Eine nachträgliche Korrektur der Wahl des Ehenamens ist hingegen nicht möglich.

Für Fragen dazu stehen Ihnen unsere Anwälte gerne zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ehename
Weder deutsches noch franzözisches Konsulat kümmert sich um Visum
Standesamtlich in London heiraten
Eheliches Güterecht nach Scheidung regelbar?
Visum für Verlobte aus Thailand

Interessante Beiträge zu Ehename
Witwengeld kann trotz kurzer Ehe gewährt werden
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.485 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-329
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Aufgebot | Ehefähigkeit | Ehegesetz | Eheschließung | Eheversprechen | Heirat | heiraten | Heiratsrecht | Heiratsurkunde | Herkunftsangaben | Herkunftsfamilie | Hochzeit | Trauzeuge | Verlobung | Ehefähigkeitszeugnis | Herkunftsurkunde

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-329
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen