Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Berechnungsgrundlage

Stand: 23.01.2014

Der Begriff Berechnungsgrundlage steht in Verbindung mit verschiedenen Rechtsbereichen. Ebenso verschieden sind daher die juristischen Probleme, die in diesem Zusammenhang denkbar sind. Damit gemeint ist immer der Ausgangspunkt für die Ermittlung der Höhe eines Geldanspruches, wobei oftmals noch weitere Faktoren das Ergebnis beeinflussen.

So sind zum Beispiel, für Unterhaltsansprüche, die Einkommen des Unterhaltsverpflichteten und des Unterhaltsberechtigten Grundlage für die Berechnung. Das gleiche gilt beim Wohngeld und anderen Sozialleistungen, wobei hier oft die Wohn- und Heizkosten zusätzlich wertbildend sind. Bei öffentlich-rechtlichen und privaten Renten, Pensionen und dem Arbeitslosengeld richtet sich die Höhe meist nach den erworbenen Anwartschaften aufgrund der vorherigen Einzahlungen. Das zuvor erzielte Einkommen ist weiterhin meist maßgeblich beispielsweise für die Berechnung von Krankengeld, Übergangsgeld und Elterngeld.

Der Begriff Berechnungsgrundlage wird weiterhin verwendet bei der Ermittlung der Steuerlast, zum Beispiel auf der Basis des Einkommens für die geschuldeten Lohn- und Einkommenssteuer, auf der Basis der Kapitalerträge für die geschuldete Kapitalertragssteuer, auf der Basis des Immobilienkaufpreises für die Grunderwerbssteuer.

Ein zugelassener Rechtsanwalt kann oft in wenigen Minuten am Telefon alle individuellen Fragen beantworten oder bei komplexen Fällen wichtige Informationen im Rahmen der telefonischen Erstberatung geben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Berechnungsgrundlage
Unterhaltsanspruch von Ehemann - Scheidung läuft
Angabe über Einkommen der jetzigen Ehefrau - Unterhaltspflicht für Kind aus früherer Beziehung
Elternbeitragszahlung für die Kindertagesstätte
Berechnung des Unterhalts für ein Kind
Volljährigenunterhalt zwischen Beendigung der Schulausbildung und Beginn des Studiums
Offenlegung vom Einkommen im Rahmen von Kindesunterhalt
Welcher Eigenbedarf ist bei Unterhaltszahlungen an Kinder zu berücksichtigen?

Interessante Beiträge zu Berechnungsgrundlage
Verschiebung Flugzeiten bei Pauschalreisen
Geänderte Reiseroute rechtfertigt Preisminderung?
Auslandseinsatz eines Soldaten ist kein Reiserücktrittsgrund
Urlaubsbuchung: Mehrkosten bei Namensänderung muss nicht von Reisenden übernommen werden
Veranstalter haftet nicht für verunreinigten Badestrand
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.260 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.09.2016
Ihre Dienstleistung hier ist sehr lobenswert ! Ich erhalte alle Auskünfte wie in einer Kanzlei und es wird keine Zeit vergeudet, das heisst, ist der Anrufer gut vorbereitet bekommt er auch pronto Antworten. vielen vielen Dank an Sie alle

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-346
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
0900-1 875 012-187
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Familienrecht | Zivilrecht | Aufstockungsunterhalt | Bedarfskontrollbetrag | bereinigtes Nettoeinkommen | Erwerbstätigenbonus | Kindergeldanrechnung | Mindestbehalt | Mindestunterhalt | Selbsterhalt | Sonderbedarf | Unterhaltsbedarfsberechnung | Unterhaltsberechnung | Unterhaltshöhe | Wohnvorteil | Mangelfallberechnung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-346
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
0900-1 875 012-187
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Familienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen