Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zusatzpflichtteil

Stand: 23.01.2015

Ist einem Pflichtteilsberechtigten ein Erbteil hinterlassen, der geringer ist als die Hälfte des gesetzlichen Erbteils, so kann der Pflichtteilsberechtigte von den Miterben als Pflichtteil den Wert des an der Hälfte fehlenden Teils verlangen (Bürgerliches Gesetzbuch, § 2305 Zusatzpflichtteil).

Dabei kommt es allein auf die Erbquote an. Ist die Erbquote niedriger als die Hälfte des gesetzlichen Erbteils, so kann der Berechtigte die Differenz bis zur Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils in Geld verlangen. Es ist immer zu prüfen, wie hoch der Wert des gesamten Nachlasses ist und welcher Wert unter Einbeziehung der Erbquote an dem Betrag fehlt, der dem Berechtigten zugestanden hätte, hätte er nur seinen Pflichtteil bekommen.Die Differenz zum tatsächlich hinterlassenen Betrag, ist von den Erben zu verlangen. Zu prüfen ist auch vorab, ob der Bedachte pflichtteilsberechtigt ist. Das sind nicht alle Angehörigen.

Habe Sie Fragen zum Zusatzpflichtteil, helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne weiter. Schildern Sie im Gespräch den Testamentsinhalt und Ihr Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Welche Quote hätten sie im Falle gesetzlicher Erbfolge erhalten?
  • Bleibt die sich aus dem Testament/Erbvertrag ergebende Quote um mehr als die Hälfte hinter der gesetzlichen Erbquote zurück?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

Ist die erbquote niedriger als die Hälfte des Ihnen bei gesetzlicher Erbfolge zustehenden Anspruchs, besteht möglicherweise ein Anspruch auf den Zusatzpflichtteil

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

Der Zusatzpflichtteilsanspruch richtet sich nach den Regeln des Pflichtteilsrechts. Insoweit wäre bis zur Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils ein Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsanspruch gegeben.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Sie können daher zunächst von den übrigen Erben Auskunft verlanegn, um den Zusatzpflichtteilsanspruch der Höhe nach zu ermitteln.

Maßgebliche Urteile

Ist dem zusatzpflichtteilsberechtigten Erben ein Vermächtnis zugewandt, ist dieses bei der Berechnung des Anspruchs hinzuzurechnen (BGH, NJW 1981/1837)


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zusatzpflichtteil
Ausschlagen der Erbes
Nachlass nach Italien vererbt
Grundbucheintragungen - Enterbung durch Tante verhindern
Reicht eine privatschriftliche Erklärung zur Klageerhebung aus?
Fällt eine Schenkung aus der Erbmasse heraus?
Empfehlenswerte prozesstaktische Vorgehensweise bei Erbstreitigkeiten
Was wird beim Hartz IV Betrag angerechnet?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.963 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.07.2017
Schnelle kompetente Auskunft für ein sicher kleines Problem, aus der Sicht eines Anwaltes, für mich aber sehr wichtig. Danke so sollte es sein!

   | Stand: 25.07.2017
Sehr höflich und kompetent. Auch nicht lange um den heißen Brei geredet, sodass man Unmengen an Kosten hat. Sehr seriös. Kann ich nur weiterempfehlen

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-025
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Alleinerbe | Enterbung | Erbschaft | Nachlass | Pflichtanteil | Pflichterbe | Pflichterbteil | Pflichtteil | Pflichtteilanspruch | Pflichtteilsberechtigter | Pflichtteilsergänzung | Pflichtteilsergänzungsanspruch | Pflichtteilsrecht | Pflichtteilsverzicht | Plichtteil | Pflichtteilsentzug

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-025
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen