Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vermächtnis

Stand: 29.06.2015

Ein Vermächtnis kann ausschließlich durch eine letztwillige Verfügung angeordnet werden.

Es ist oft rechtlich schwierig zu entscheiden, ob die Anordnung der verstorbenen Person als Vermächtnis oder als Erbschaft anzusehen ist. Diese Schwierigkeiten entstehen immer dann, wenn ein Testament das Vermögen nicht nach Quoten verteilt, sondern verschiedenen Personen einzelne Gegenstände zuwendet. Will man einzelne Gegenstände zuwenden, so ist dringend anzuraten, vor Abfassung des Testamentes rechtlichen Rat bei einem Fachanwalt für Erbrecht einzuholen. Nur so ist gewährleistet, dass Ihr Wille auch tatsächlich nach Ihrem Tode umgesetzt wird. Die Unterscheidung zwischen Erbschaft und Vermächtnis ist sehr wichtig, denn ein Erbe tritt mit dem Todestag die Rechtsnachfolge in sämtliche Rechte und Pflichten des Verstorbenen an. Der Vermächtnisnehmer dagegen erhält lediglich einen schuldrechtlichen Anspruch auf den zugwandten Wert gegen den Erben. Er muss also seinen Anspruch notfalls mit gerichtlicher Hilfe durchsetzen. Er muss auch Fristen beachten, denn der Vermächtnisanspruch verjährt in drei Jahren, beginnend am 31.12. des Jahres, in dem der Erblasser verstorben ist.
Das Vermächtnis kann auch als sogenanntes Vorausvermächtnis angeordnet werden. Dann bekommt ein Miterbe vorab aus dem Nachlass einen Wert und lediglich der Rest ist unter den Erben zu teilen. Zu klären ist die Rechtsfrage, ob die anderen Erben einen Ausgleich erhalten müssen oder nicht. Hier kommt es auf den Willen des Erblassers an, der in dem Testament zumindest angedeutet sein muss.

Eine rechtliche Beratung bei einem Fachanwalt für Erbrecht ist unbedingt erforderlich, da es auf sämtliche Umstände des einzelnen Falles ankommt. Die Kosten für eine anwaltliche Erstberatung sind gesetzlich begrenzt und daher überschaubar.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Besteht eine letztwillige Verfügung?
  • Wer ist hiernach Erbe?
  • Wurde ein Vermächtnis wirksam ausgesetzt?
  • Wer soll Vermächtnisnehmer sein?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt ermittelt, ob und wem wirksam ein Vermächtnis ausgesetzt wurde.
  • Er grenzt zwischen Erbschaft und Vermächtnis ab.
  • Er legt die letztwillige Verfügung ggfs. aus.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Es besteht ein Vermächtnis in Höhe von X zugunsten Y.
  • Es handelt sich entgegen dem testamentarischen Wortlaut nicht um ein Vermächtnis sondern eine Erbeinsetzung.  
  • Das Vermächtnis ist zu erfüllen.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie haben gegenüber X als Erbe das Vermächtnis zu erfüllen. 
  • Sie können als Vermächtnisnehmer den Erben auf Erfüllung in Anspruch nehmen.
  • Sie sind nicht Vermächtnisnehmer sondern nach Auslegung des Testaments Erbe.

Maßgebliche Urteile

BFH Urteil vom 20.07.10 IX R 29/09 zur Abziehbatrkeit von Vermächtnisleistungen; LG Krefeld Urteil vom 12.02.10 5 O 352/09 zur Abgrenzung Erbe und Vermächtnis


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vermächtnis
Organisation der Beerdigung durch Vollmachtsinhaber?
Einsatz der Lebensversicherung zur Deckung von Beerdigungskosten
Antrag auf Entgeltsicherung nicht rechtzeitig gestellt
Kostentragung für die Unterbringung der Stiefmutter im Pflegeheim
Was erben die Kinder bei der gesetzlichen Erbfolge?
Wie verhindert man den Eintritt einer gesetzlichen Erbfolge?
Verwirkung von Elternunterhalt und Selbstbehalt des Vermögensstamms

Interessante Beiträge zu Vermächtnis
Wer für Beerdigungskosten aufkommen muss
3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon
Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.954 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-987
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Ablehnung mangels Masse | Beerdigungskosten | Begräbniskosten | Beschränkte Erbenhaftung | Bestattung | Bestattungskosten | Dauernde Last | Erbenhaftung | Erbfallschulden | Erbschaftsinsolvenz | Erbschaftsschulden | Erbschaftssteuermeldung | Erbschaftsteuertabelle | ErbStG | Vermächtnisnehmer | Erbschulden | erben steuerfrei

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-987
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen