Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Miterbe

Stand: 18.09.2014

Als Miterben bezeichnet man das Mitglied einer ungeteilten Erbengemeinschaft.

Eine Erbengemeinschaft entsteht dadurch, dass nach dem Tode eines Menschen durch gesetzliche Erbfolge oder durch Testament eine Mehrzahl von Erben berufen sind. Sobald der Erbfall eingetreten ist, bilden diese eine ungeteilte Erbengemeinschaft. Zur Verwaltung der Erbengemeinschaft sind die Erben gemeinsam verpflichtet. Man kann aber auch einer Person alleine die Verwaltung des Nachlasses anvertrauen, die dann verpflichtet ist, den Nachlass entsprechend der gesetzlichen Erbfolge oder der letztwilligen Verfügung auseinander zusetzen. Unabhängig davon kann jeder Miterbe zu jeder Zeit die Auseinandersetzung des Nachlasses verlangen und diesen Anspruch notfalls gerichtlich im Wege der Auseinandersetzungsklage durchsetzen, es sei denn, dies ist durch das Testament ausgeschlossen. Jeder Miterbe kann über seinem Anteil an dem Nachlass verfügen. Jedoch bedarf der Vertrag, durch den der Miterbe über seinen Anteil verfügt, der notariellen Beurkundung. Sofern ein Miterbe seinen Anteil einem Dritten verkaufen will, sind die übrigen Miterben zum Vorkauf berechtigt. Die Frist zur Ausübung des Vorkaufsrechts beträgt zwei Monate.

Falls Sie Fragen zur Stellung des Miterben haben, helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne weiter.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

Übernehemen Sie die Verwaltung oder wollen Sie die Erbengemeinschaft gegen den Willen der übrigen Miterben auseinandrsetzen?

2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

Bei Übernahme der Verwaltung sind Sie zur Abrechnung verpflichtet. Bei der Erbauseinandersetzung müssen Sie einen detaillierten Auseinandersetzungsplan erstellen.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

In beiden Fällen ist die Ermittlung der Nachlassgegenstände erforderlich.Die Auflistung ist in das Aktiv- und das Passivvermögen zu untergliedern.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Auf der Grundlage des so ermittelten Nachlasses sind zunächst die Nachlassverbindlichkeiten zu erfüllen; dann kann der Nachlass verteilt werden.

Maßgebliche Urteile

Ist in einem Testament eine Teilungsanordnung enthalten so geht diese den gesetzlichen regeln vor (BGH, NJW 2002/2712)


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Miterbe
Lärmbelästigung durch Jugendliche vor der neuen Eigentumswohnung
Ehemaliger Lebenspartner möchte Miete nicht mehr mitzahlen
Wer trägt die Kosten für die Fenstererneuerung?
Unauffindbarkeit eines Mitglieds der Erbengemeinschaft
Kostentragungspflicht der Reparatur- und Wartungskosten
Verpflichtung der Erben zur Beteiligung an Sanierungsarbeiten

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-061
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Auseinandersetzung | Erben | Erbengemeinschaft | Erbenmehrheit | Erbfolge | Erbgemeinschaft | Gemeinschaft | Gesamtschuldnerschaft | gesetzliche Erbfolge | Nachlass | Teilerbschein | Testament

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-061
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen