Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erbschaftsbesitzer

Stand: 08.01.2015

Erbschaftsbesitzer ist derjenige, der, im Besitz von Erbschaftsgegenständen ist.

Basiert dieser Besitz jedoch auf einem nicht zustehenden Erbrecht, wie § 2018 BGB definiert, ist der Erbschaftsbesitzer also im Besitz einer Sache, ohne tatsächlich über ein entsprechendes Erbrecht zu verfügen, können die Erben, die durch das Erbe nun Eigentümer der Gegenstände sind, die Gegenstände heraus verlangen. Dem Erbschaftsbesitzer stehen solche Personen gleich, die von diesem die Erbschaft durch Vertrag erworben haben. Mit dem Erbschaftsanspruch kann der Erbe von dem Erbschaftsbesitzer sowohl Auskunft (§ 2027 BGB - Bürgerliches Gesetzbuch) über das in dessen Besitz befindliche Erbe, als auch dessen Herausgabe (§ 2018 BGB) verlangen. Darüber hinaus steht dem Erben dasjenige zu, was der Erbschaftsbesitzer aus dem in seinem Besitz befindlichen Erbe erlangt hat (§ 2020 BGB). Es können dies zum Beispiel die Miete aus einem vermeintlich geerbten Haus oder Zinsen auf vermeintlich geerbtes Kapital sein.

Haben Sie Fragen zum Anspruch des Erben gegen den Erbschaftsbesitzer, helfen Ihnen unsere Kooperationsanwälte gerne weiter. Erläutern Sie dabei zunächst, ob Sie Erbe sind oder aus welchem Grund Sie als Erbschaftsbesitzer in Anspruch genommen werden.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Existiert ein notarielles Testament oder gibt es bereits einen Erbschein?
  • Worauf gründet sich die Vermutung, dass der ausgewiesene Erbe den Nachlassy zu Unrecht in Besitz genommen hat?
  • War der Erblasser bei Abfassung des Testaments testierfähig?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

Anhand dieser Fragen prüft der Telefonanwalt die Möglichkeit des Bestehens eines Erbschaftsbesitzerverhältnisses.

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

War der Erblasser bei Errichtung des Testaments nicht testierfähig, ist das Testament ungültig. Die vom Notar beurkundete Feststellung, der Erblasser sei nach seiner Einschätzung testiefähig, hat in diesem Zusammenhang keine Bedeutung.

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Ist Testierunfähigkeit anzunehmen, können Sie vom Erbschaftsbesitzer Auskunft über den Nachlass und dessen Herausgabe verlangen.

Maßgebliche Urteile

Die Testierunfähigkeit ist bei sogenannten chronisch-progredienten Störungen mit demenziellen Symptomen regelmäßig ausgeschlossen, da sich der Krankheitsverlauf nur verschlechtert. Lichte Momente sind daher ausgeschlossen. (OLG München, ZEV 2013/504)


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erbschaftsbesitzer
Fragen zum Berliner Testament
Grundbucheintragungen - Enterbung durch Tante verhindern
Pflicht des Erbschaftsbesitzers zur Kundgabe des Bestands der Erbschaft
Wie berechnet sich Arbeitslosengeld 1?
Fällt eine Schenkung aus der Erbmasse heraus?
Bemessung des Arbeitslosengeldes durch die Agentur für Arbeit
Einspruch gegen einen Bescheid über Schenkungssteuer

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.506 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Das Beratungsgespräch war sehr nett und hilfreich. Ra Uwe Breitenbach ist in Fragen des Arbeitsrechts kompetent. Mit seiner Hilfe konnte das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-694
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Erbkauf | Erbschaft | Erbschaft Schenkung | Erbschaftsangelegenheiten | Erbschaftsantretung | Erbschaftsgesetz | Erbschaftskauf | Erbschaftsmeldung | Erbschaftsrecht | Erbschaftsvollmacht | Erbteil | Geerbt | gesetzlicher Erbteil | gesetzliches Erbteil | Nacherbschaft | Universalerbe | Vermögen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-694
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen