Durchwahl Erbrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erbschaftsangelegenheiten

Stand: 05.09.2016

Unter Erbschaftsangelegenheiten versteht man die Gesamtheit aller Angelegenheiten, die im Zusammenhang mit einem Erbfall und der Regelung des Nachlasses zu regeln sind.

Diese Angelegenheiten betreffen sowohl den Nachlass von Verstorbenen als auch die Verfügungen noch lebender Personen in Bezug auf ihren eigenen Nachlass. Zu den Erbschaftsangelegenheiten lebender Personen gehört z.B. die Abfassung von Testamenten, das Schließen von Erbverträgen und der Erbverzicht. Erbschaftsangelegenheiten betreffen alle Fragen der Vererbung als solche, der gesetzlichen Erbfolge, der Erbeinsetzung (= gewillkürte Erbfolge) durch Testament oder Erbvertrag, aber auch bezüglich des Umgangs mit dem Nachlass, beispielsweise bezüglich der Erbschaftsannahme, der Erbschaftsausschlagung, des Erbverzichts oder der Nachlassliquidation. Auch die Fragen zu einer wirksamen Testamenterrichtung, zur Auslegung von Testamenten und Erbverträgen, zum Pflichtteilsrecht und der Testamentsvollstreckung fallen ebenso darunter wie die steuerlichen Auswirkungen der Gestaltung einer Erbrechtsfolge oder die steuerlichen Auswirkungen bei Annahme von Erbschaften (Steuerklasse, Steuerfreibeträge). Auch das Verfahren zur Erteilung des Erbscheins gehört zu den Nachlassangelegenheiten.

Unsere Experten für Erbrecht beantworten Ihre Fragen gerne per Telefon oder E-Mail. Halten Sie für das Gespräch bitte Ihre Unterlagen wie Testament, Erbschein oder Erbvertrag bereit, damit wir möglichst schnell Ihre Frage konkretisieren können.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • In welchem Verhältnis stehen Sie zum Verstorbenen?
  • Hat der Verstorbene ein Testament oder einen Erbvertrag hinterlassen?
  • Ist ein Erbscheinsverfahren beim Nachlassgericht anhängig?
  • Wurden Sie vom Verstorbenen bedacht?
  • Was steht in der letztwilligen Verfügung des Verstorbenen?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt bestimmt, ob überhaupt eine Erbschaftsangelegenheit vorliegt.
  • Der Telefonanwalt prüft, ob Sie im Rahmen der Erbschaftsangelegenheit Rechte oder Pflichten treffen.
  • Der Telefonanwalt erläutert Ihnen Ihre Position in der Erbschaftsangelegenheit und Ihre Pflichten und Rechte.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Sie sind gesetzlicher Erbe geworden.
  • Sie sind Erbe aufgrund einer Erbeinsetzung im Testament geworden, ohne gesetzlicher Erbe zu sein.
  • Sie sind Vermächtnisnehmer geworden.
  • Ihnen steht lediglich ein Pflichtteilsrecht zu.
  • Ihnen stehen keine Rechte in dieser Erbschaftsangelegenheit zu.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können das Testament anfechten.
  • Sie sind Mitglied einer Erbengemeinschaft geworden und können deren Auseinandersetzung betreiben.
  • Sie können als Erbe vom Erbschaftsbesitzer Auskunft bzw. die Herausgabe der Erbschaft verlangen.
  • Sie können Ihren Pflichtteilsanspruch einklagen.

Maßgebliche Urteile

  • Zur Auslegung von Einzeltestamenten: BGH NJW 1993, Seite 256; BGHZ 80, Seite 242
  • Die Anfechtung eines Testaments KG,FamRZ 2000, Seite 912
  • Die Anfechtung eines Erbverzichts OLG Koblenz FamRZ 1993, Seite 1498

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erbschaftsangelegenheiten
Rückkaufwert fließt mit in Erbmasse ein
Berliner Testament von Erblasser
30-jährige Verjährungsfrist bei Schulden
Dürfen Krankenversicherungen die Aufnahme ablehnen?
Erbfolge bei Vorliegen eines Testaments
Wie berechnet sich Arbeitslosengeld 1?
Vater unterschreibt eine Erklärung über die Nichtexistenz eines Testaments obwohl dieses vorliegt

Interessante Beiträge zu Erbschaftsangelegenheiten
Vermögen im Nachtclub verprasst: Trotzdem Anspruch auf Hartz IV?
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.482 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.11.2016
Danke, sehr hilfreich!

   | Stand: 30.11.2016
Zu RA Karlheinz Dorsch: Verständliche Ausdrucksweise, eindeutige Aussagen, wertvolle Zusatzhinweise aus eigener Initiative des Anwalts. Insgesamt eine in jeder Hinsicht sehr gute, umsichtige Beratung.

   | Stand: 29.11.2016
Fachliche und klare Erklärung, Hilfe in richtigem Zeitpunkt wenn man braucht. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-692
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Erbrecht | Erbrecht | Steuerrecht | Erb- und Steuerrecht | Erbkauf | Erbschaft | Erbschaft Schenkung | Erbschaftsantretung | Erbschaftsbesitzer | Erbschaftsgesetz | Erbschaftskauf | Erbschaftsmeldung | Erbschaftsrecht | Erbschaftsvollmacht | Erbteil | Geerbt | gesetzlicher Erbteil | gesetzliches Erbteil | Nacherbschaft | Universalerbe | Vermögen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-692
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Erbrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen