Durchwahl Betriebsverfassungsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Personalratsvorsitzender

Stand: 06.09.2013

Der Personalrat ist gesetzlich verankerter Bestandteil eines jeden öffentlichen Arbeitgebers und mit dem Betriebsrat in der Privatwirtschaft vergleichbar. Er hat mit der jeweiligen Dienststelle zur Erfüllung der dienstlichen Aufgaben und zum Wohle der Beschäftigten im Rahmen der Gesetze und Tarifverträge vertrauensvoll zusammenzuarbeiten (§ 2 Absatz 1 Bundespersonalvertretungsgesetz).

Der Personalrat wird beteiligt bei: allen Personalangelegenheiten (Einstellung, Vertragsänderung, Kündigung, Eingruppierung, Beförderung etc.), allen Angelegenheiten des Arbeitsschutzes, der Arbeitssicherheit und der Arbeitsbedingungen (Arbeitsplatzgestaltung, Sicherheitsvorkehrungen, Vermeidung gesundheitlicher Risiken etc.), organisatorischen Maßnahmen, Technologieeinsatz und vielen anderen mitbestimmungspflichtigen Angelegenheiten.

Die Mitgliederzahl des Personalrats richtet sich nach der Gesamtzahl der Beschäftigten. An der Beschäftigtenzahl orientiert sich auch die Zahl der freigestellten Personalratsmitglieder. Diese werden namentlich durch Beschluss des Personalrates für die Personalratstätigkeit ganz oder teilweise vom Dienstbetrieb freigestellt.

Die außerordentliche Kündigung von Mitgliedern des Personalrates, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, bedarf der Zustimmung des Personalrates (§ 47 BPersVG). Die regelmäßige Amtszeit des Personalrates beträgt vier Jahre (§ 26 BPersVG).
Der Personalratsvorsitzende vertritt den Personalrat im Rahmen der von diesem gefassten Beschlüsse und wird mit einfacher Mehrheit gewählt (§ 32 BPersVG).

Fragen zu dieser personalvertretungsrechtlichen Problematik oder anderen Themenkomplexen beantworten Ihnen gerne unsere in diesem Bereich kompetenten Kooperationsanwältinnen und -anwälte telefonisch oder per E-Mail.




SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.484 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-582
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Betriebsverfassungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Betriebsverfassungsrecht | Gesellschaftsrecht | Handelsrecht | Betriebsverfassungsrecht | Amtszeit | Arbeitnehmervertretung | Auswahlrichtlinien | Beteiligungsrechte | Mitarbeitervertretung | Mitbestimmungspflichtig | Mitbestimmungsrecht | Mitsprache | Mitspracherecht | Mitwirkung | Mitwirkungsrecht | Personalvertretungsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-582
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Betriebsverfassungsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen