Rechtsberatung Hotline
zur Startseite zum ImpressumKontaktzum Pressebereich Stellenangebote
für Anwälte für Mitglieder für Vereine Datenschutzerklärung zu den FAQs
Newsletter bestellen           
Anwaltshotline: Sofort telefonische Rechtsberatung E-Mail-Beratung: Rechtsberatung E-Mail Vertragscenter: Download von Verträgen, Musterschreiben und Leitfäden Anwaltssuche: Bundesweite Suche nach Rechtsanwälten und Kanzleien
Alle Rechtsgebiete  |   Anrufen ohne 0900-Nr.  |   Neu: Recht auf Ihrer Website Folgt uns bei       1101 Fans  und informiert euch täglich!

Beihilfegesetz

Stand: 09.03.2012

Es gibt in Deutschland kein einheitliches Beihilferecht. Zumeist machen die Länder von der Ermächtigung Gebrauch in Landesverordnungen die Gewährung von Beihilfen zu regeln. In der Regel wurden dort die Beihilfevorschriften des Bundes mit redaktionellen Änderungen und Klarstellungen für den Landesbereich weitestgehend vollinhaltlich übernommen.

Unter Beihilfen werden Kostenbeteiligungen des jeweiligen Dienstherrn verstanden. Beihilfen werden unter anderem in Krankheits-, Geburts- und Todesfällen gewährt. Die Fürsorgepflicht des jeweiligen Dienstherrn umfasst auch den nicht rechtswidrigen Schwangerschaftsabbruch und eine durch Krankheit erforderliche Sterilisation.

In den Beihilfeverordnungen wird der Leistungsumfang festgelegt. Darüber hinaus wird festgelegt, welche medizinischen Leistungen, Hilfsmittel und dergleichen beihilfefähig sind. Grundsätzlich trifft dies nur auf medizinisch Notwendiges zu.
Die Leistungen der Beihilfe entsprechend denen der gesetzlichen Krankenversicherung. In einzelnen Bundesländern werden zuweilen auch Leistungen erbracht, die ansonsten nur im Rahmen von privaten Krankenversicherungen erbracht werden.

Bei weitergehenden Fragen stehen Ihnen die Rechtsanwälte/innen der Deutschen Anwaltshotline gerne zur Verfügung!

    RSS-JuraFeed

Interessante Beiträge zu Beihilfegesetz

Verluste im Ausland
Verluste beim fehlgeschlagenen Versuch, in Belgien Ferienwohnungen zu verkaufen, sind in Deutschland steuermindernd geltend zu machen. Obwohl Gewinne aus einer beabsichtigten Geschäftstätigkeit nach dem Doppelbesteuerungsabkommen ...weiter lesen

Ist die Neufassung des Elterngelds verfassungswidrig?
In der Neufassung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz vom 5. Dezember 2006 (BGBl. I S. 2748), kurz BEEG, zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 15. Februar 2013 (BGBl. I S. 254) wird in Änderung ...weiter lesen

Kein Versicherungsschutz wegen Jägerlateins
Bei einem Unfall mit Tieren haftet zwar immer zunächst der Tierhalter, doch es ist ein Mitverschulden des Opfers anzunehmen, wenn die Aufsicht über die Tiere bei ihm lag.  Insofern ist entscheidend, ob ein ...weiter lesen

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beihilfegesetz

Welcher Eigenbedarf ist bei Unterhaltszahlungen an Kinder zu berücksichtigen?
Frage: Ich komme mit dem Eigenbehalt/Bedarfskontrollbetrag nicht zurecht, und da die neuen Unterhaltssätze mich auch langsam an die Grenze bringt, brauche ich eine Antwort. Ich bekomme aus der Rentenversicherun...
Antwort: Sehr geehrter Mandant,durch die Aktualisierung der Düsseldorfer Tabelle ist der sogenannte Eigenbedarf (Selbstbehalt) nicht verändert worden. Bei dem Selbstbehalt handelt es sich um den Bedarf ...⇒ zum vollständigen Fall

Berechnung des Unterhalts für Kinder aus erster Ehe
Frage: Berechnung des Unterhalts für meine Kinder aus erster Ehe unter Berücksichtigung meiner Kinder aus der jetzigen Verbindung und meiner derzeitigen finanziellen Situation. ...
Antwort: Sehr geehrter MandantFragestellung:Minderjährigenunterhalt für Tochter Nr. 1 (15 J.) und Tochter Nr. 2 (15 J.) nach der neuen Düsseldorfer Tabelle 2010§ 1602 Absatz 1 BGB bestimmt ...⇒ zum vollständigen Fall

Diskriminierung von Teilzeitmitarbeitern gegenüber Vollzeitkräften
Frage: In unserer Firma (ca. 1000 Mitarbeiter) ist es seit neuestem so, daß freiwerdende Stellen in einen Pool "geworfen" werden. Die betreffende Führungskraft muß, will sie die Stelle neu besetzen...
Antwort: Sehr geehrte Mandantin,Sie fragen nach der Rechtslage und insbesondere nach einer möglichen Diskriminierung.Ich kann Ihre Frage wie folgt beantworten:Aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung gehe ic ...⇒ zum vollständigen Fall

SEHR GUT (4.5/5)

4.5 Sternenbewertungen

15.227 Kundenbewertungen

Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !
| Stand: 29.08.2014
Ich kann Herrn RA Böckhaus nur wärmstens empfehlen. Sehr kompetent, freundlich, alles was man braucht. Hatte schon mehrfach mit Ihm kontakt, jesesmal spitze. Danke

| Stand: 29.08.2014
Alles gut geklappt Dankeschön

| Stand: 29.08.2014
Kompetente und gute Beratung durch RA Fischer. Vielen Dank dafür!

Rufen Sie an:
zum Thema Beihilfegesetz
0900-1 875 002-489
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Beamtenrecht
 
Vorteile der telefonischen Rechtsberatung
next prev
Verwandte Themen:

Rechtsanwalt für Beamtenrecht | Beamtenrecht | Erbrecht | Wettbewerbsrecht | Beamtenbesoldung | Beamtenbezüge | Beamtengehalt | Beamtentarif | Beihilfeverordnung | Besoldung | Besoldungsdienstalter | Besoldungserhöhung | Besoldungsgruppe | Besoldungsrecht | Besoldungsstufen | Kostendämpfungspauschale

Alle Rechtsgebiete
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

Recht auf Ihrer Website Homepage Tools | NEU für Webmaster

Machen Sie ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...mehr

Erfolgsaussichten Check
| Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...mehr

Jura Ticker
| Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.
Deutsche Anwaltshotline
   Jura-Ticker für Ihre Seite?
Einfach hier klicken.

Weitere Projekte der Deutschen Anwaltshotline: Anwaltsverzeichnis | Deutsches Rechtsforum