Durchwahl Baurecht (öffentliches)
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Grundstücksbebauung

Stand: 27.06.2014

Die Grundstücksbebauung richtet sich zunächst nach den öffentlich-rechtlichen Vorschriften des Baugesetzbuches und der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes.

Grundsätzlich erfordert die Bebauung eines Grundstückes eine Baugenehmigung. Im Baugenehmigungsverfahren wird die Einhaltung bestimmter, jedoch nicht aller öffentlich-rechtlicher Vorschriften überprüft. Sie ist daher nur eine eingeschränkte Unbedenklichkeitsbescheinigung. Um die Einhaltung weiterer Vorschriften des öffentlichen Rechts muss sich der Bauherr eigenverantwortlich kümmern. In den letzten Jahren hat sich als Reaktion auf das überzogene Baurecht in allen Landesbauordnungen die Möglichkeit eingefunden, bestimmte Bauten ohne Genehmigung zu errichten. Der Bauherr ist dann umso mehr in der Pflicht die Bauvorschriften einzuhalten. Aufgrund des verfassungsrechtlich gewährleisteten Selbstverwaltungsrechts der Gemeinden liegt die Planungshoheit über das Gemeindegebiet in den Händen der Gemeinden. Im Bebauungsplan legt eine Gemeinde als Satzung fest, welche Nutzungen auf einer Fläche zulässig sind. Der Bebauungsplan regelt also die Art und Weise der möglichen Bebauung von Grundstücken und die Nutzung der in diesem Zusammenhang stehenden von einer Bebauung frei zu haltenden Flächen. Der Bebauungsplan wird aus dem Flächennutzungsplan, dem vorbereitenden Bauleitplan für das gesamte Gemeindegebiet, entwickelt. Weiterhin muss beachtet werden, dass nach zivilrechtlichen Grundsätzen Grund und Boden sowie die damit fest verbundenen Gebäude und bauliche Anlagen eine sachliche und rechtliche Einheit darstellen, so dass der Grundstückseigentümer grundsätzlich auch Eigentümer des Gebäudes ist. Der Grundstückseigentümer muss das zivilrechtliche sog. "Nachbarrecht" beachten. Dieses regelt die Rücksichtnahmepflichten zwischen den Eigentümern benachbarter Grundstücke.

Weiteres hierzu erfahren Sie von den Rechtsanwälten der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Grundstücksbebauung
Festgeschriebene Norm für Grundstückszufahrt?
Erschließungskosten - Amt verlangt Zahlung
Stellplatz nicht nutzbar - Rechtsstreit sinnvoll?
Lärmbelästigung durch Kunstrasenplatzbau
Bestandschutz beim Verkauf einer Immobilie
Beschattung einer Photovoltaikanlage durch einen Neubau
Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn?

Interessante Beiträge zu Grundstücksbebauung
Verhandlungsunterstützung: Verträge verstehen mit telefonischer Rechtsberatung
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.243 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-910
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht (öffentliches)
 
0900-1 875 005-036
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Baurecht (öffentliches) | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Immobilienrecht | Bauantrag | BauGB | Baugenehmigung | bauliche Veränderung | Bauordnung | baurechtlich | Bauvoranfrage | Bauvorhaben | Bauvorschrift | Bebauungsplan | Bruttogeschoßfläche | Neubauvorhaben

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-910
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht (öffentliches)
 
0900-1 875 005-036
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Immobilienrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen