Durchwahl Baurecht (öffentliches)
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einfriedungspflicht

Stand: 26.11.2010
Die Pflicht zur Einfriedung des Grundstückes ist in den Nachbarrechtsgesetzen der Länder geregelt. Bis auf Mecklenburg-Vorpommern hat jedes Bundesland ein Nachbarrechtsgesetz erlassen. Die Regelungen zur Einfriedungspflicht unterscheiden sich jedoch nicht wesentlich. Meist wird der Grundstückseigentümer verpflichtet von der Strasse aus gesehen die Grenze zum rechten Nachbarn hin einzufrieden.

Wegen der Regelungen bei einer untypischen Lage des Grundstückes an Strassen oder Absehen von der Einfriedungspflicht sollte anwaltlicher Rat zur Klärung der Voraussetzungen der Einfriedungspflicht eingeholt werden, da die gesetzlichen Formulierungen den ungeübten Laien oft nicht verständlich sein werden.

Dem Bauinteressierten sei empfohlen zu prüfen, ob für seinen Bauplatz ein Bebauungsplan besteht der planerische Festlegungen zur Einfriedung erhält, die in seine gestalterischen Pläne eingreifen. Glücklicherweise sind die Vorgaben oft nicht mehr so gleichmacherisch wie früher die Anordnung von Jägerzäunen für ganze Wohngebiete, aber es gibt durchaus noch Höhen- und Materialfestlegungen.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einfriedungspflicht
Kühlanlagen des Nachbarn auf Grundstück - Aufstellen verhindern
Verjährungsfrist Erschließungskosten?
Gewerbegebiet wird zu nah an Privatgrundstücke gebaut
Zu beachtende Abstände bei dem Bau eines Flüssigkeitsbehälters in der Nähe eines Grundstücks
Verbot der lärmintensiven Arbeiten zu Lasten eines Gewerbetreibenden
Lärmbelästigung der Nachbarn durch einen Kindergarten
Darf eine Regenrinne in das Nachbargrundstück hineinragen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.482 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.11.2016
Danke, sehr hilfreich!

   | Stand: 30.11.2016
Zu RA Karlheinz Dorsch: Verständliche Ausdrucksweise, eindeutige Aussagen, wertvolle Zusatzhinweise aus eigener Initiative des Anwalts. Insgesamt eine in jeder Hinsicht sehr gute, umsichtige Beratung.

   | Stand: 29.11.2016
Fachliche und klare Erklärung, Hilfe in richtigem Zeitpunkt wenn man braucht. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-096
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht (öffentliches)
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Baurecht (öffentliches) | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Immobilienrecht | Anordnung | Bauordnungsrecht | Bebauungsplan | Bestandsschutz | Bundesbaugesetz | Erbbaurecht | Grenzbebauung | Grünflächen | Mischgebiet | Nutzungsänderung | private Grünfläche | Rückenteignung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-096
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht (öffentliches)
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen