Durchwahl Baurecht (öffentliches)
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Brandschutzvorschriften

Stand: 27.03.2013

Brandschutz hat eine lange Geschichte. Die ersten Brandschutzvorschriften gab es bereits in der Römerzeit, deren Einhaltung schon damals staatlicherseits kontrolliert wurden.

Im Mittelalter gab es hierzulande Feuerlöschordnungen als kommunale Vorschriften, die von Stadt zu Stadt unterschiedlich den Brandschutz regelten.

Heute ist der Brandschutz Ländersache. Das heißt, dass jedes Bundesland einzeln und in Teilen auch unterschiedlich Brandschutzvorschriften erlassen hat. Geregelt ist dies in den Feuerwehrgesetzen.

Die meisten Brandschutzvorschriften kennt der normale Bürger nicht und muss sie auch nicht kennen. Wichtig im Alltag sind jedoch drei Dinge:

1- Sollten alle Wohnräume mit Rauchmeldern ausgestattet sein.

2- In Garagen dürfen keine größeren Mengen Treibstoff (in der Regel mehr als 20 Liter gelagert werden.

3- Manche Mitbürger haben den heimatlichen Brauch eingeführt und lassen in den Hausfluren gerne Ihre Schuhe auch in Regalen stehen. Abgesehen davon, dass diese nicht gerade die Wohlgerüche des Orients verbreiten werden hier auch Fluchtwege versperrt. Deshalb ist das Abstellen von Gegenständen in Treppenhäusern nicht gestattet.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Brandschutzvorschriften
Anspruch auf Ersatzleistung bei einer Reha
Nachbar kann keine Brandschutzwand am Wintergarten fordern
Festsetzung des Tagessatzes und Anfechtung eines Urteils
Beschwerdeverfahren zur Herabsetzung von Ordnungsgeld
Meister Bafög abgelehnt
Steuerliche Abgaben beim Verkauf eines geschenkten Hauses
Bescheidung eines Einspruches durch das Finanzamt

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.260 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 30.09.2016
Ihre Dienstleistung hier ist sehr lobenswert ! Ich erhalte alle Auskünfte wie in einer Kanzlei und es wird keine Zeit vergeudet, das heisst, ist der Anrufer gut vorbereitet bekommt er auch pronto Antworten. vielen vielen Dank an Sie alle

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-894
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht (öffentliches)
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Baurecht (öffentliches) | Architektenrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Baurechtsache | Bauverstoß | Bauverwaltungsamt | befristete Untersagung | Brandschutz | Brandschutzbestimmungen | Brandschutzgesetz | Brandschutzordnung | Erbbaurecht | Feuerschutz | Feuerschutzbestimmungen | Feuerstättenverordnung | Feuerstellen | Öffentliches Baurecht | Untätigkeitsklage

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 012-894
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Baurecht (öffentliches)
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen