Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zwangsurlaub

Stand: 16.05.2013

Zwangsurlaub ist ein vom Arbeitgeber ohne vorherigen Antrag des Arbeitnehmers verordneter Erholungsurlaub.
Er ist in § 7 Absatz 1 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) geregelt.

Danach sind individuelle Urlaubswünsche des Arbeitnehmers vom Arbeitgeber nicht zu berücksichtigen, wenn dringende Belange entgegenstehen, wie die aktuelle wirtschaftliche Situation oder aber die Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer, die unter sozialen Gesichtspunkten vorrangig sind, z.B. Arbeitnehmer mit Kindern, die ihren Urlaub wegen der Kinder nur in den Schulferien nehmen können.

Zwangsurlaub ist auch in den Betriebsferien zulässig, wenn die Belange der Arbeitnehmer ausreichend berücksichtigt werden. In dem Fall stellen Betriebsferien betriebliche Belange da, die gem. § 7 Absatz 1 BUrlG den Wünschen der Arbeitnehmer entgegenstehen können, vgl. LAG Düsseldorf, Urteil v. 20.06.2002, Az.: 11 Sa 378/02.

Allerdings hat der Arbeitgeber bis zum Beginn des Urlaubsjahrs die Pflicht, die Betriebsferien festzulegen, damit sich auch der Arbeitnehmer darauf einstellen kann.

Unzulässig ist es dagegen, den gesamten Urlaubsanspruch des Arbeitnehmers als Zwangsurlaub anzuordnen.

Einzelheiten zu diesem Thema erfragen Sie am Besten bei einem Telefonat mit den Anwälten der Deutschen Anwaltshotline aus dem Bereich Arbeitsrecht.



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zwangsurlaub
Gibt es eine gesetzliche Mindestanzahl an zusammenhängenden Urlaubstagen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-065
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Betriebsferien | Bundesurlaubsgesetz | Erholungsurlaub | Urlaubseinschränkung | Urlaubsentschädigung | Urlaubsgeld Azubi | Urlaubskürzung | Urlaubsvertretung | Urlaubsverweigerung | Zusatzurlaub

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-065
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen