×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

zuviel gezahltes Gehalt

Stand: 12.05.2014

Zu viel gezahltes Gehalt kann vom Arbeitgeber grundsätzlich zurückgefordert werden gem. § 812 Abs. 1, Satz 1, 1. Alt. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), nach dem sog. Bereicherungsrecht. Danach hat der Arbeitnehmer den Lohn erlangt, ohne dass ein Rechtsgrund dafür gegeben ist.

Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt für jeden Fall, sondern es bedarf einer umfassenden rechtlichen Überprüfung. Dabei sind zu berücksichtigende wesentlichen Fragen, ob der Arbeitgeber bei der Überbezahlung Bewusstsein hatte, ob der Arbeitnehmer diese Überbezahlung bemerkt hat oder hätte bemerken müssen, ob das Geld inzwischen verbraucht wurde ohne Verschulden des Arbeitnehmers (sog. Entreicherung) und natürlich ob Verjährung vorliegt. Eine Entreicherung liegt z.B. vor, wenn der Arbeitnehmer den zu viel gezahlten Arbeitslohn verbraucht hat und dabei keine Aufwendungen erspart hat, z.B. Luxusaufwendungen. Dabei hat der Arbeitnehmer jedoch die Beweispflicht für die Entreicherung. Eine Entreicherung entfällt, wenn dem Arbeitnehmer die Überzahlung und der fehlende Rechtsgrund bekannt waren. In der Regel ist dies schwer für den Arbeitnehmer zu beweisen.

Einzelheiten zu diesem Thema erfragen Sie am besten im Rahmen eines Telefonats mit der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu zuviel gezahltes Gehalt
Gehaltsnachweis für Krankenversicherung benötigt - ehemaliger Arbeitnehmer stellt sich quer
Wie ist ein Kündigungsschreiben zu formulieren?
Kosten eines Mahnschreibens durch einen Rechtsanwalt

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-050
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Abrechnung Firmenwagen | Arbeitgeber zahlt nicht | Gehaltscheck | Gehaltseingang | Gehaltsnachweis | Lohnabrechnung | Lohnabzug | Lohnausfall | Lohnauszahlung | Lohnzahlungsverzug | Spesenabrechnung | Zusatzeinkommen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-050
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen