Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Zigaretten

Stand: 16.03.2015

Arbeitsvertraglich kann ein Rauchverbot vereinbart werden, wenn dadurch die Interessen des Arbeitnehmers nicht einseitig und unzumutbar beeinträchtigt werden. Voraussetzung ist, dass arbeitgeberseits ein zu billigender Grund für das Rauchverbot besteht.

Problematisch sind Vereinbarungen über das Rauchverbot in vorformulierten Arbeitsverträgen, soweit der Arbeitnehmer im Einzelnen hierauf keinen Einfluss nehmen kann. Wurde im Betrieb wirksam ein Rauchverbot vereinbart, so ist der Arbeitgeber verpflichtet, für die Arbeitnehmer einen Raum zum Rauchen zur Verfügung zu stellen. Verstößt der Arbeitnehmer gegen ein wirksam vereinbartes Rauchverbot im Betrieb, kann dies unter Umständen eine verhaltensbedingte Kündigung nach sich ziehen. Hat der Arbeitgeber trotz wirksamen Rauchverbots keinen Raum zum Rauchen zur Verfügung gestellt und stellt das Rauchen entgegen dem Verbot nur einen Verstoß gegen die betriebliche Ordnung dar, ohne dass zugleich eine Gefährdung des Betriebs vorliegt, sind an eine Kündigung wegen Rauchens sehr hohe Anforderungen zu stellen. Grundsätzlich stellt Rauchen im Betrieb allein - ohne wirksames Rauchverbot- keinen verhaltensbedingten Kündigungsgrund dar.

Einzelheiten erfahren Sie von unseren auf Arbeitsrecht spezialisierten Anwälten.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Zigaretten
Kostentragungspflicht der Angehörigen, wenn Gemeinde Bestattung organisiert?
Kündigung der Rentenzusatzversicherung - Abzüge für eingezahlte Beträge hoch
Unberechtigte Nachforderung von Rentenversicherung?
Auskunftspflicht des Lebensgefährten bei der Berechnung von Kindesunterhalt
Auswirkungen des Versorgungsausgleichs auf die monatliche Rentenzahlung
Ansprüche gegen den Vermieter bei Taubenzecken in der Wohnung
Wer von den Hinterbliebenen hat die Kosten der Grabpflege zu tragen?

Interessante Beiträge zu Zigaretten
Videoüberwachung am Arbeitsplatz kann rechtens sein
Videoüberwachung in Fitnessstudio zulässig?
Kein Zuschuss von der Krankenkasse für einen Karatekurs
Auszubildender verletzt Kollegen - 25.000 Euro Schmerzensgeld
Verkaufsverbot von Magnetschmuck in Apotheke
3.000 Euro Strafe fürs Rauchen auf dem Balkon
Wasserpfeifen ohne Tabak in einem Café vorerst erlaubt
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-646
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 011-647
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Öffentliches Recht | Arbeitspausen | gesetzliche Pausen | Gesetzliche Ruhezeiten | Mittagsruhe | Pausen | Pausenbezahlung | Pausengestaltung | Pausenraum | Pausenregelung | Pausenregelungen | Pausenzeit | Raucherpause | Ruhepause | Ruheraum | Rüstzeit | Sabbatical | Pausenrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-646
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 011-647
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Öffentliches Recht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen