×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Weisungsberechtigter

Stand: 16.03.2016

Die Weisungsabhängigkeit des Arbeitnehmers ist ein wesentliches Merkmal eines Arbeitsverhältnisses - im Gegensatz zur Weisungsfreiheit eines selbständigen Mitarbeiters.

Mit Hilfe des Weisungsrechts, auch Direktionsrecht genannt, ist es dem Arbeitgeber möglich, die Arbeitspflicht inhaltlich näher festzulegen. Dies bezieht sich sowohl auf die einzelnen Tätigkeiten und ihre Reihenfolge als auch auf die Begleitumstände, unter denen die Arbeit zu verrichten ist. Der Arbeitgeber kann nach § 106 GewO Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung nach billigem Ermessen näher bestimmen, soweit diese Arbeitsbedingungen nicht durch den Arbeitsvertrag, Bestimmungen einer Betriebsvereinbarung, eines anwendbaren Tarifvertrages oder gesetzliche Vorschriften festgelegt sind. Das Weisungsrecht berechtigt den Arbeitgeber, die im Arbeitsvertrag lediglich grob formulierte Leistungsverpflichtung des Arbeitnehmers einseitig zu konkretisieren. Dies bedeutet allerdings nicht, dass der Arbeitgeber beliebige Tätigkeiten zuweisen kann, insbesondere dann nicht, wenn es sich um fachlich vollkommen fremde, dem Berufsbild nicht zugehörige oder unangemessene Tätigkeiten handelt. Das Weisungsrecht muss der Arbeitgeber nicht immer in persona ausüben, er kann es ganz oder teilweise auf andere Personen, etwa leitende Angestellte, Abteilungsleiter oder fachlich Vorgesetzte übertragen. Zumeist haben diese Personen einen vom Arbeitgeber vorgegebenen Rahmen, innerhalb dessen Sie Weisungen an unterstellte Arbeitnehmer erteilen können.

Fragen zum Weisungsrecht bzw. zum Weisungsberechtigten beantworten Ihnen unsere Anwälte aus dem Arbeitsrecht schnell und kompetent.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Weisungsberechtigter
Auswirkung von Abfindungen auf Sozialhilfe
Rückforderung für Kindergeld
Zählt ein Darlehen als Einkommen?
Nebenverdienst neben der Rente
Minderung der Grundsicherung wegen des Bezugs von Kindergeld
Berechnung des Arbeitslosengeldes
Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen?

Interessante Beiträge zu Weisungsberechtigter
Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-577
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber Pflichten | Arbeitgebergesetz | Arbeitgeberrecht | Arbeitgeberregress | Arbeitgebersparzulage | Arbeitsanweisung | Arbeitsgesetz | Arbeitsgesetzbuch | Arbeitsrechtsgesetz | Bundesarbeitsgesetz | Direktionsrecht | Fürsorgepflicht | geschäftsführender Gesellschafter | Pflicht Arbeitgeber | Sozialversicherungsbeiträge | Vertrauensverhältnis | Weisungsbefugnis | Weisungsrecht | Arbeitgeberdarlehen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-577
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen