Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Vorzeitige Kündigung

Stand: 09.06.2017

Kündigungen können fristgemäß oder fristlos erfolgen.

Eine vorzeitige Kündigung, also vor Ablauf der vereinbarten Mietdauer ist seit der Mietrechtsreform ab 01.09.2001 lediglich bei Zeitmietverträgen oder Verträgen, die eine Kündigung erst nach Ablauf einer bestimmten Frist zulassen, von Bedeutung. Der Bundesgerichtshof hat zugelassen, dass eine Klausel, wonach eine Kündigung erst nach Ablauf von zwei Jahren erfolgen darf, zulässig ist. Für Verträge, die vor dem 01.09.01 bestanden, ist eine vorzeitige Kündigung Thema bei Zeitmietverträgen oder solchen, die individuell vereinbart über die gesetzliche Frist hinaus längere Kündigungsfristen vorsehen. In den meisten Fällen wird eine vorzeitige Kündigung zulässig sein, wenn einer Vertragspartei nicht zugemutet werden kann, an dem Mietvertrag festzuhalten. Dies können beim Mieter wesentliche Änderungen im privaten oder beruflichen Bereich sein, wie z.B. Trennung oder Familienzuwachs oder eine Versetzung an einen anderen Ort.

Kündigung erhalten?
Mit unserer risikofreien Schlichtung stressfrei zur Abfindung

Sparen Sie Geld, Zeit und Ärger:
Entspannt und sorgenfrei dank Schlichtungsverfahren.
  Jetzt kostenlosen Rückruf vereinbaren

Fragen zum Thema vorzeitige Kündigung des Mietverhältnisses beantworten gern telefonisch oder per E-Mail die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwalts-Hotline. Bitte halten Sie hierzu entsprechende Unterlagen bereit.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wer hat eine fristlose Kündigung ausgesprochen?
  • Welche Gründe werden angeführt?
  • Bestehen Mietrückstände?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt prüft die Formalien der Kündigung.
  • Er ermittelt das Vorliegen von Kündigungsgründen.
  • Er schätzt die Erfolgsaussichten ein und gibt Empfehlungen zum weiteren Vorgehen.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die Kündigung ist unwirksam, da ein Kündigungsgrund nicht ersichtlich ist.
  • Das vorgeworfene vertragswidrige Verhalten ist vor Kündigung abzumahnen.
  • Der Kündigung ist zu widersprechen.
  • Durch Zahlung der Mietrückstände wird der Vermieter zur Rücknahme der Kündigung gezwungen bzw. wird diese unwirksam.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können der Kündigung widersprechen.
  • Sie können durch Zahlung der Rückstände die Kündigung unwirksam machen.
  • Die vorgeworfene Vertragsverletzung ist vor Kündigung abzumahnen.

Maßgebliche Urteile

BGH, Urteil v. 1.7.2015, VIII ZR 14/15 zur fristlosen Kündigung wegen Altschulden;
LG Freiburg, Urteil v. 30.5.1985, Az. 3 S 1/85 zur Kündigung des Mieters bei Ungezieferbefall; BGH, Urteil v. 15.04.2015, VIII ZR 281/13 zur Kündigung bei Verweigerung Zutritt von Handwerkern


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Vorzeitige Kündigung
Abfindung - Besteht das Anrecht bei 17,5 Jahren Betreibszugehörigkeit?
Kündigungsfrist eines Mietverhältnisses gem. § 573 a BGB
Mietverhältnis - vorzeitige Beendigung
Plagiate übers Internet?
Maßgeblicher Zeitpunkt für den Beginn der Sperrzeit bei Eigenkündigung
Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung und Kündigungsfristen
Abwicklung des Arbeitsverhältnisses nach Kündigung

Interessante Beiträge zu Vorzeitige Kündigung
Anspruch des Arbeitsnehmers auf Arbeitszeugnis
Mediation in innerbetrieblichen Konflikten
Arbeitsrecht: Kündigung wegen Straftatverdachts
Vorgesetzter lässt Arbeitszeitnachweise fälschen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.947 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-478
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 010-479
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 010-480
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Mietrecht | Zivilrecht | Abfindung | Abmahnung | Abmahnungsgründe | Altersschutz | Druckkündigung | Ersatzwohnung | Kündigung Mietrecht | Kündigung Mietverhältnis | Kündigung Mietvertrag | Teilkündigung | Wohnung Kündigen | Wohnungskündigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 010-478
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 010-479
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Mietrecht
 
0900-1 875 010-480
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen