Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Urlaubsregelung

Stand: 14.11.2013

Urlaubsregelungen, die vom BUrlG abweichen, werden in Manteltarifverträgen, Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen, Arbeitsverträgen oder durch betriebliche Übung vereinbart oder geschaffen.

Die Dauer des Urlaubs unterliegt nicht dem Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats nach § 87 Abs. 1 Nr. 5 Betriebsverfassungsgesetz. Die Dauer ergibt sich aus den gesetzlichen Vorschriften, den Regelungen der im Rahmen des § 13 BUrlG zulässigen Tarifverträgen und ggf. günstigeren Individualvereinbarungen. Ebenfalls mitbestimmungsfrei ist die Höhe des Urlaubsentgeltes und die Zahlung eines zusätzlichen Urlaubsgeldes.

Ansprüche auf Bildungs- oder Sonderurlaub werden ebenfalls auf gesetzlicher oder tariflicher Grundlage oder aufgrund freiwilliger Betriebsvereinbarungen geregelt.

Urlaub muss auch von Arbeitssuchenden mit der Arbeitsagentur oder der ARGE abgesprochen werden. Die Bestimmungen des Bundesurlaubsgesetzes gelten für Arbeitslose nicht, so dass diese keinen Rechtsanspruch auf Urlaub haben. Allerdings besteht dennoch die Möglichkeit der Genehmigung von Urlaubsreisen, ohne den Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Bezügen nach ALG II zu gefährden. Sofern eine Urlaubsregelung mit der Arbeitsagentur vereinbart wurde, wird das Arbeitslosengeld auch während des genehmigten Urlaubs weitergezahlt.

Fragen zur Urlaubsregelung beantworten Ihnen die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Urlaubsregelung
Bezahlter Urlaub auch für Mini-Jobber?
Zu wenig Urlaubsgeld erhalten?
Differenzausgleich Ehepartner bei Scheidung
freiwillig gesetzliche Krankenversicherung
Kann die Umsetzung der Überstundenzuschläge in Freizeit abgeschafft werden?
Anspruch auf Urlaubstage nach der Kündigung
Sperrfrist durch Ablehnen eines Arbeitsvertrages?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.828 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-768
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | halbe Urlaubstage | Mindesturlaub | Mindesturlaubsanspruch | Mindesturlaubsgesetz | Resturlaub | Resturlaubsanspruch | Teilurlaub | Unbezahlter Urlaub | Urlaub Freistellungsphase | Urlaubsabgeltung | Urlaubsentgelt | Urlaubsgeld | Urlaubsgeldanspruch | Urlaubsgeldhöhe | Urlaubstag | Urlaubsvergütung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-768
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen