Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Treuepflicht

Stand: 20.04.2015

Die Treuepflicht besteht für den Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber aufgrund des Arbeitsverhältnisses und ist Teil seiner arbeitsvertraglichen Pflichten, auch wenn diese nicht ausdrücklich im Arbeitsvertrag geregelt ist.

Umgekehrt hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer gegenüber jedoch gleichfalls eine Fürsorgepflicht. Die Treuepflicht besteht in der Wahrung der Interessen des Arbeitgebers und der Unterlassung aller Tätigkeiten, die diese Interessen schädigen können. Dazu gehören zum Beispiel die Schweigepflicht über Betriebsgeheimnisse, das Verbot Bestechungsgelder anzunehmen, das Verbot für einen anderen Arbeitgeber/Wettbewerber gleichzeitig in gleicher Tätigkeit zu arbeiten (Wettbewerbsverbot) etc..  Auch negative Äußerungen über die Person des Arbeitgebers oder das Unternehmen als solches können als Verstoß gegen die Treuepflicht gewertet werden, da hierdurch das Ansehen des Arbeitgebers in der Öffentlichkeit beeinträchtigt wird. Daher kann die Verletzung der Treuepflicht einen berechtigten Kündigungsgrund darstellen.

Weitere Fragen zu dem Thema Treuepflicht können Ihnen die Kooperationsanwälte der Deutschen Anwaltshotline telefonisch oder per email beantworten. Bitte halten Sie zu dem Gespräch eventuell vorhandene Unterlagen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Treuepflicht
Abfindung und Urlaubsanspruch bei Aufhebungsvertrag
Feiertag- und Nachtschichtzulage streichen?
Job Center verlangt Details zum Lohn von Schweizer Arbeitgeber
Arbeitsvertrag vor Antritt kündigen - Klausel droht mit Vertragsstrafe
Kann der Arbeitgeber Einsicht in persönliche Daten erzwingen ?
Arztpraxis wird geschlossen - Kündigungen und Möglichkeiten der Abfindung für Arbeitnehmer
Existieren immer noch unterschiedliche Kündigungsfristen für Arbeiter und Angestellte?

Interessante Beiträge zu Treuepflicht
Was Sie über Arbeitszeugnisse wissen sollten
Arbeitsrecht: Kündigung wegen Straftatverdachts
Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
Vorgesetzter lässt Arbeitszeitnachweise fälschen
Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis - kein Automatismus
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.950 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-347
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitnehmer | Arbeitnehmerschutzgesetz | Arbeitsbestimmungen | Arbeitsrichtlinien | Arbeitsschutzgesetz | Arbeitsschutzverordnung | Arbeitsstättengesetz | Arbeitsstättenrichtlinie | Arbeitsstättenverordnung | Dienstgeheimnis | Führungszeugnis | Gleichstellungsgesetz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 009-347
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen