×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Sonntagszuschlag

Stand: 12.05.2014

Ein Sonntagszuschlag wird vom Arbeitgeber gezahlt, wenn ein Arbeitnehmer sonntags arbeitet.

Oftmals tritt die Problematik auf, ab wann der Sonntagszuschlag gezahlt wird, ob 0.00 Uhr Sonntags oder erst mit Beginn der neuen Schicht, die am Sonntag beginnt. Vor allem stellt sich die Frage, wo der Anspruch auf Sonntagszuschlag gesetzlich geregelt ist. Nicht jeder, der Sonn- und Feiertags arbeitet, hat einen Anspruch auf die Zahlung eines Zuschlages zur Arbeitsvergütung, daher muss stets überprüft werden, ob überhaupt ein Anspruch auf die Zahlung von Sonntagszuschlag besteht. Auch aus dem Arbeitszeitgesetz folgt kein Anspruch auf die Zahlung eines Zuschlages. (BAG, 11.1.2006; Az 5 AZR 75/05) Sofern ein Arbeitnehmer vertraglich zur Sonn- oder Feiertagsarbeit verpflichtet ist, sollte der Arbeitnehmer schon bei Abschluss des Arbeitsvertrages über die Vergütung seiner Sonntagsarbeit verhandeln. Er kann sich nicht sicher sein, daß ein gesetzlicher Anspruch besteht. Der Anspruch könnte sich aus geltenden Tarifverträgen ergeben. Er könnte sich auch aus langjähriger betrieblicher Übung ergeben. Soweit dies alles nicht der Fall ist, ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet, die Sonn- und Feiertagsarbeit zu vergüten.  Weiter kommt unter bestimmten Voraussetzungen eine steuerliche Begünstigung eines Teils des Sonntagslohnes in Betracht. Dies betrifft aber nur Zuschläge, die wegen der Arbeit an einem Sonntag bezahlt werden.

Wenden Sie sich bei Fragen zum Thema Sonntagszuschlag an die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Sonntagszuschlag
Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt
Sozialabgaben bei zwei Jobs
Überstunden werden nach Kündigung nicht ausbezahlt
Was verdienen Fernsehdarsteller?
Kündigung eines Arbeitsvertrages und Rückzahlung Weihnachtsgratifikation
Beitragsanforderungen der Krankenversicherung bei Freiberuflern
Sind Sonn- und Feiertagszuschläge im Taxigewerbe verpflichtend?

Interessante Beiträge zu Sonntagszuschlag
Rückzahlung des Weihnachtsgeldes
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.943 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-752
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 008-753
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Steuerrecht | Bereitschaftsgeld | Fangprämie | Fixgehalt | Freizeitvergütung | Gratifikation | Nachtarbeitszuschläge | Nachtschichtzulage | Ortszuschlag | Prämienlohn | Schichtzuschlag | Schlechtwettergeld | Spesen | Spesenersatz | Spesenpauschale | Spesensatz | Tagespauschale | Unterkunftskosten | Vermögenswirksame Leistungen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-752
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 008-753
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen