Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schlechtwettergeld

Stand: 19.09.2012

Anstelle des Schlechtwettergelds wird seit 1996 aufgrund tariflicher Absprachen und ergänzender gesetzlicher Bestimmungen den Arbeitnehmern am Bau in der Schlechtwetterzeit Winterausfallgeld gezahlt, das von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und der Bundesanstalt für Arbeit gemeinsam finanziert wird.

Der Arbeitnehmer verwendet für die 1. bis 30. Ausfallstunde sein bei gutem Wetter angespartes Arbeitszeitguthaben, so dass er während dieser Zeit seinen vollen Lohn, der normal lohnsteuer- und sozialversicherungspflichtig ist, bezieht.

Für die 31. bis 100. Ausfallstunde zahlt das Arbeitsamt Winterausfallgeld in Höhe des Arbeitslosengelds, also 60 Prozent des letzten vollen Nettolohns, 67 Prozent bei Verheirateten mit Kind, aus der von den Bauarbeitgebern finanzierten Winterbauumlage. Der Arbeitgeber zahlt hierfür Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung aus 80 Prozent des ausgefallenen Lohns.

Dieser Betrag wird auch der späteren Rentenberechnung zugrunde gelegt. Die Beiträge werden dem Arbeitgeber in voller Höhe vom Arbeitsamt aus den Mitteln der Winterbauumlage erstattet. Ab der 101. Ausfallstunde zahlt das Arbeitsamt Winterausfallgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes aus Mitteln der Arbeitslosenversicherung. Der Arbeitgeber zahlt die Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung aus 80 Prozent des ausgefallenen Lohnes, hieraus wird später auch die Rente berechnet. Diese Beiträge werden ihm nicht erstattet. Will der Bauarbeitnehmer schlechtwetterbedingte Lohn- und spätere Renteneinbußen vermeiden, so kann er ein während der Gutwetterzeit angespartes größeres Zeitguthaben von mehr als 30 Stunden einsetzen, bis 150 Stunden in zwölf vereinbarten Monaten sind möglich.

Dann erhält er über die 30. Ausfallstunde hinaus seinen vollen Lohn weitergezahlt und außerdem ein steuer- und sozialversicherungsfreies Zuschusswintergeld in Höhe von einem Euro pro Ausfallstunde aus der Winterbauumlage der Arbeitgeber.

Weitere Fragen zum Schlechtwettergeld beantworten Ihnen unsere Anwältinnen und Anwälte aus dem Arbeitsrecht.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schlechtwettergeld
Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt
Kündigung eines Arbeitsvertrages und Rückzahlung Weihnachtsgratifikation

Interessante Beiträge zu Schlechtwettergeld
Darf Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld dem Mindestlohn angerechnet werden?
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.503 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 07.12.2016
Das Beratungsgespräch war sehr nett und hilfreich. Ra Uwe Breitenbach ist in Fragen des Arbeitsrechts kompetent. Mit seiner Hilfe konnte das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst werden.

   | Stand: 06.12.2016
Auf meine Fragen habe ich schnelle & verständliche Antworten bekommen.

   | Stand: 06.12.2016
ich danke dem Anwalt Herrn Michael Görg, er hat mir sehr weitergeholfen. ich bin sehr froh das ich diese Seite gefunden habe!!!! Ich wusste mir nicht mehr zu helfen und dieser Mensch hat mir Hoffnung gegeben dieser hat sich zeit genommen hat mir zugehört und mir ausführlich erklärt wie es gesetzlich gehandhabt wird. ich danke ihnen vielmals. von Herzen!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-470
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Bereitschaftsgeld | Fangprämie | Fixgehalt | Freizeitvergütung | Gratifikation | Nachtarbeitszuschläge | Nachtschichtzulage | Ortszuschlag | Prämienlohn | Schichtzuschlag | Sonntagszuschlag | Spesen | Spesenersatz | Spesenpauschale | Spesensatz | Tagespauschale | Unterkunftskosten | Vermögenswirksame Leistungen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 008-470
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen