Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rauswurf

Stand: 17.04.2014

Ein Rauswurf passiert oft nach einer heftigen Auseinandersetzung am Arbeitsplatz in der ersten Wut spontan und unüberlegt.

Davor will der Gesetzgeber beide Parteien des Arbeitsverhältnisses schützen, indem er in § 623 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) bestimmt hat, dass die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder durch Auflösungsvertrag zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform bedürfen. Der Gesetzgeber hat damit klargestellt, dass der in der Vergangenheit oft genutzte mündliche Rauswurf nicht mehr ausreicht. Die Schriftform soll außerdem der Rechtsklarheit und -sicherheit dienen. Bei vorgeschriebener Schriftform muss nach § 126 BGB die Urkunde von dem Aussteller oder den Ausstellenden eigenhändig durch Namensunterschrift oder mittels notariell beglaubigten Handzeichen unterzeichnet werden. Eine Kopie, ein Fax, eine Email oder SMS ist damit niemals schriftlich im Sinne des § 126 BGB. Ein solcher Rauswurf per Fax etc. wäre dann also auch wegen Formmangels gem. § 125 BGB nichtig.

Zu weiteren Fragen zum Thema Kündigung berät Sie gern ein/e Arbeitsrechtsanwältin/-anwalt der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rauswurf
Benachteiligung eine Schülerin wegen Dyskalkulie?
Ist eine wiederholte Befristung des Arbeitsvertrages wirksam?
Beendigung des befristeten Arbeitsverhältnisses durch Zeitablauf
Darf man ohne einen Arbeitsvertrag arbeiten?
Sonderkündigungsrecht bei Zwangsversteigerung
Sonderkündigungsrecht bei der Fusion zweier Versicherungsgesellschaften?
Kauf eines Hauses mit Mietern - Kann den Mietern gekündigt werden?

Interessante Beiträge zu Rauswurf
Begrenzt dienstfähige Beamte werden begünstigt
Tennisarm wegen PC-Arbeit ist keine Berufskrankheit
Fehlgeschlagene Blondierung berechtigt zu Schmerzensgeld
Privatschule darf nicht nach Uracher Plan unterrichten
Besitzer darf Hund während der Arbeitszeit nicht in ein Auto sperren
Sturz auf Gehweg - Stadt muss Schadensersatz leisten
Kein Schadenersatz bei fehlerhafter Reisebuchung per Telefon
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.820 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-440
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Druckkündigung | sachlicher Grund | Schutzgesetz | Schutzvorschriften | Sonderkündigungsrecht | Sonderkündigungsschutz | Sonderrechte | Teilkündigung | Teilzeit und Befristungsgesetz | Unkündbarkeit | unter 5 Mitarbeiter | Urlaub bei Kündigung | Vertragskündigung | Wie kündige ich

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-440
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen